: ZKM :: Werke :: The Fruit Machine
 
 

  

 
Agnes Hegedüs :: The Fruit Machine [1991]

*_Der spielerische Automatismus einer Slotmaschine ist die Vorlage der simplen Bildmetapher für diese Arbeit. Der Betrachter muß sich ganz in das Regelsystem der Steuerung einfinden, um zu einem Ergebnis zu kommen. Nur in Kooperation mit seinen Mitspielern ist es überhaupt möglich, die drei Teile der Gesamtform zusammenzufügen. The Fruit Machine ist eine symbolische Konstellation für Gelingen oder Mißlingen, Bereitschaft oder Verweigerung von Kommunikation. Eine destruktive Haltung führt zu einer autistischen Interaktion, deren Reiz-Reaktionsspielraum gering ist und uninteressant bleibt. Erst eine konstruktive Haltung und die Abstimmung mit den Mitspielern kann das Potential des Arrangements ausschöpfen. Wenn nicht alle die Geschlossenheit der Form als Ziel akzeptieren und durch das Ineinanderfügen der Teilstücke verfolgen, bleibt das Bild ein Fragment. Dieses heitere Lehrstück wird mit einem ironischen Kommentar beendet, der die zusammengesetzte Form mit einem virtuellen Münzregen überklimpert. ][
Abteilung:
· Medienmuseum
publiziert in:
· Medien Kunst Geschichte
Credits:
· Konzept und Realisation: Agnes Hegedüs
· Ausführung: Gideon May (Software), Huib Nelissen (Hardware)
Gattung:
· Interaktive Installtion
Hardware:
· SGI Maximum Impact
· 2 LCD Projektoren
· 8 Lautsprecher, Verstärker
· 3-D Joystick, 3 Joystickständer
verwendete Software:
· Eigenentwicklung

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits