: ZKM :: Werke :: Telematic Vision
 
 

  

Paul Sermon :: Telematic Vision [1993]

*_In Telematic Vision werden zwei Sofas, die sich an verschiedenen Orten befinden, zu einem virtuellen Sofa verbunden. Über eine ISDN-Leitung werden live chroma-key-bearbeitete Videobilder zu einem am anderen Ende befindlichen chroma-key System gesendet, miteinander kombiniert und unmittelbar auf die Monitore an den beiden Orten rückübertragen. Dieser 'telematische' Blick, der häufig auch als 'Telepräsenz' bezeichnet wird, erlaubt zu sehen, gesehen zu werden und aus der Ferne aktiv an einer anderen tatsächlichen oder virtuellen Szene teilzunehmen. Befindet sich mindestens eine Person auf jeweils einem Sofa, können die räumlich voneinander getrennten Teilnehmer nebeneinander, aufeinander oder weit entfernt voneinander sitzen, gestikulieren oder auf andere Weise telematisch im virtuellen Raum auf dem Monitor interagieren, indem sie sich in ihrem jeweiligen eigenen physischen Umfeld frei bewegen. Abgesehen von der suggestiven Metapher des Sofas gibt es keine Bild- oder Handlungsvorgabe. Hier ist ein offenes Kunstwerk im Sinne Ecos angelegt, dessen Qualität sich einzig durch die Beteiligung der Akteure entwickelt. ][
Abteilung:
· Institut für Bildmedien
publiziert in:
· MultiMediale 3
· Hardware Software Artware
Credits:
· Konzept und Realisation: Paul Sermon
· Produktion: ZKM | Institut für Bildmedien
Gattung:
· Telekonferenz-Installation
Hardware:
· 6 ISDN-Verbindungen à 64 kbit
· 2 Video/ Telekonferenzeinheiten und Multiplexer
· 2 Videokameras, 2 Videomixer
· 2 Betacam SP Videorekorder
· 2 grosse und vier kleinere Monitore auf Sockeln
· 8 Weisslichtlampen
· 2 blaue Sofas, 1 grauer Teppich, 1 blauer Teppich, blaue und graue Kissen
Linkempfehlungen:
· Ausstellung im Museum für Kommunikation Frankfurt und im Museum für Kommunikation Bern

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits