: ZKM :: Werke :: NetArtBrowser
 
 

  

Jeffrey Shaw :: The Net.Art Browser [1999]

»The Net.Art Browser« verbindet Informationsraum und Museumsraum. Die Präsenz des Bildschirmes an einer Wand, die normalerweise Gemälden als Hängfläche dient, verweist auf die technologische Erweiterung im Umgang mit der Präsentation von Kunst. Während die Malerei und der Film Bilder innerhalb eines festgelegten Rahmens gestalten, bieten VR-Technologien das Paradigma eines mobilen Sichtfensters, durch das wir Bilder sehen, die räumlich in unserer realen Umgebung integriert sind. Unter Verwendung dieses Modells werden von Benjamin Weil kuratierte Websites virtuell nebeneinander platziert. Der Besucher kann diese linear abrufen, indem er den Flachbildschirm per Tastendruck nach rechts oder links fahren lässt.
-Jeffrey Shaw -

Gattung
Netzbasierte Installation

Credits
· Konzept und Realisierung: Jeffrey Shaw
· Anwendungssoftware: Frank Fischer [DHF Gesellschaft für Datenverarbeitung, Karlsruhe], Jürgen Enge
· Hardware: Bossinade Lightworks und Huib Nelissen Dekorbouw
· Kurator [für die Ausstelllung »net_condition«, ZKM | Karlsruhe, 1999-2000]: Benjamin Weil
· Produktion: ZKM | Institut für Bildmedien

Hardware
1 PC
Fernsteuerung
fahrbarer Plasmabildschirm auf Schienenführung

Software
eigens entwickelte Anwendungssoftware

Maße
11 x 1 m

Abteilung
· Institut für Bildmedien

Präsentationen [Auswahl]

»net_condition«, ZKM | Karlsruhe [D], 23.09.1999 - 27.02.2000

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits