: ZKM :: Werke :: Die Sprache der Dinge (work-in-Progress)
 
 

  

Agnes Hegedüs :: Die Sprache der Dinge (work-in-Progress) [1998]

*_Im Foyer des ZKM wurde während der Ausstellungsdauer von surroGate 1 ein spezieller Raum eingerichtet. Jeder Besucher ist eingeladen, einen persönlichen Gegenstand mit in diesen Raum zu bringen. Der mitgebrachte Gegenstand wird digital aufgenommen, vermessen, gewogen, relevante Daten werden registriert und in einer Datenbank gespeichert. Neben diesen objektiven Informationen werden auch subjektive Kriterien archiviert: die Besitzer sind aufgefordert, ihre Beziehung zum Gegenstand zu beschreiben. Von dem gesammelten Material der Besucher ausgehend, wird im Anschluß an diese Ausstellung ein interaktives Archiv angelegt. Das persönliche Objekt wird durch die vorgenommene Virtualisierung und Musealisierung in einen Zustand des Stillstands versetzt. Zugleich ermöglichen jedoch seine visuellen und akustischen Digitalcodes eine weitere Transformation: Die ungreifbaren Zwischen-Stellen der Dinge, ihre Versinnlichung, die sich immer weiter von den Dingen entfernen, definieren ganz neue Zusammenhänge, so daß das Objekt des Museumsbesuchers im Museum zu ungeahnten neuen Konfigurationen findet. ][
Abteilung:
· Institut für Bildmedien
Credits:
· Konzept: Agnes Hegedüs
Gattung:
· Projekt
Hardware:
· Apple Macintosh Power PC
· digitale Videokammera
· isolierter Aufnahmeraum
· Mikrofon
· digitaler Rekorder
verwendete Software:
· Photoshop
· Filemaker

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits