: ZKM :: Artikel :: storyreader
 
 

  

Mesias Maiguashca :: Die Feinde [1997]

*_Mesias Maiguashcas Stück Die Feinde basiert auf der Erzählung "Das geheime Wunder" von Jorge Luis Borges und besteht aus zwölf kurzen Sequenzen, in denen kondensiert die wesentlichen Aspekte der Geschichte entfaltet werden: Der Schriftsteller Jaromir Hladik wurde zum Tode verurteilt und soll erschossen werden. Für die Vollendung seines letzten Werkes erbittet er von Gott einen Aufschub der Vollstreckung um ein Jahr. Sie wird ihm gewährt, und im Moment der Erschießung geschieht das [>]geheime Wunder[<] und die Zeit bleibt stehen.

Drei der zwölf Sequenzen sind Träume Hladiks. Zu diesen Träumen hat Tamás Waliczky Computeranimationen entwickelt, die den Stillstand der Zeit thematisieren. Für die Übersetzung zeitlicher in räumliche Dimensionen hat er kurze alltägliche Bewegungen einer Person mit einer Videokamera aufgezeichnet und anschließend im Computer bearbeitet. Die Bewegungsabfolgen, die sich in der Zeit entfalten wurden im Raum hintereinander geschichtet, so daß dreidimensionale Skulpturen ohne zeitliche Ausdehnung entstanden - [>]gestauchte[<], eingefrorene Bewegungen. ][
Abteilung:
· Institut für Bildmedien
· Institut für Musik und Akustik
publiziert in:
· Hardware Software Artware
Credits:
· Komposition: Mesias Maiguashca
· Realisierung (der Bühnengestaltung):
· Tamas Waliczky (Modelling und Animation) Christina Zartmann (Assistenz) Pierre Dutilleux (LiveElektronik) Mesias Maiguashca in Zusammenarbeit Henry Akina (Text) Heike Staff (Produktionsleitung)
· Auftraggeber: ZKM Karlsruhe
Dauer:
· ca. 30 min.
Gattung:
· Musiktheaterszene
Hardware:
· Silicon Graphics Indigo2 Extreme, NeXT
verwendete Software:
· Softimage, Xfrog, Eddie, MAX, Video Machine
Urauffuehrung:
· Karlsruhe, 31.10.1997

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits