: ZKM :: Artikel :: storyreader
 
 

  

 
Annamaria Sala, Marzio Sala :: Chronhomme 3 [1989]

*_In einem dunklen Raum werden auf eine Wandfläche zwei Schwarzweiß-Zeichnungen Kante an Kante in großem Format projiziert. Es entsteht ein Negativ-Bild-Eindruck.
Chronhomme 3 ist eines von sieben Lichtfresken von Annamaria & Marzio Sala. Sie sind Teil einer komplexen theoretischen und praktischen Arbeit zur Definition einer "Arte Teorica", die das Universum als Kunstwerk definieren soll und von der Idee eines dynamischen Zeit/Raum-Gefüges ausgeht. Der Zyklus "Chronhomme" zeichnet Stationen einer Bewegung zweier Personen durch den Raum. Die Einbindung in ein gezeichnetes Universum und die Bewegung beider Figuren zueinander und im Verhältnis zum linearen Gefüge bilden die Dramaturgie der Erzählung. Das Bild existiert in verschiedenen Aggregatszuständen - aus dem Konzentrat der Zeichnung wird im Akt der Projektion die lichte Erscheinung. Die Präzision der Zeichnung und das Hell-Dunkel-Spiel der Flächen verleihen dem Lichtfresko seine magische Ausstrahlung. ][
Abteilung:
· Medienmuseum
publiziert in:
· Medien Kunst Geschichte
Credits:
· Konzept und Realisation: Annamaria Sala und Marzio Sala
Gattung:
· Projektion
Hardware:
· 2 Overhead-Projektoren
· Foto-Lith-Folien (hergestellt auf der Basis von 1,2 [infinity] 3,2 m großen Tuschezeichnungen)
· Sockel für die Overhead-Projektoren

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits