: ZKM :: Artikel :: storyreader
 
 

  

Eric Lanz :: Manuskript [1994]

*_Was sich zunächst als kryptische Zeichenschrift ausnimmt, entpuppt sich beim "Heranzoomen" per Mausclick als eine Ansammlung unterschiedlichster Werkzeuge und Haushaltsgeräte, die in Zeilen angeordnet sind. Jedes von ihnen läßt sich anklicken -- es folgt ein vier Sekunden kurzes Video eines möglichen Gebrauchs des ausgewählten Gegenstandes. Die Arbeit läßt sich lesen als Kommentar zur Glorifizierung der CD-ROM als nahezu unerschöpfliches Speichermedium wie auch als hintersinnige Befragung des Terminus "Interaktivität".
Mit etwas Ironie kann man sich Wittgensteins Dictum, die Bedeutung der Sprache sei ihr Gebrauch, in Erinnerung rufen. So wie Wittgenstein sich vieler Beispiele aus dem Bereich einfacher Handlungen und Werkzeuge bedient, bleibt auch Lanz bei der Vorführung des Faktischen, ohne daraus eine allgemeine Theorie abzuleiten: Die scheinbar kryptische Zeichensprache besteht letztlich nur aus Bildern und Beispielen. ][
Abteilung:
· Institut für Bildmedien
publiziert in:
· artintact 1
· MultiMediale 4
· Hardware Software Artware
Credits:
· Konzept und Kamera: Eric Lanz
· Konzept der Adaptation für CD-ROM: Volker Kuchelmeister, Holger Jost
· Grafikdesign: Volker Kuchelmeister, Holger Jost
· Digitales Video-Editing: Volker Kuchelmeister
Gattung:
· Interaktive Arbeit auf CD-Rom
Hardware:
· Apple Macintosh Power PC
verwendete Software:
· Macromedia Director
· Apple QickTime

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits