: ZKM :: Artikel :: storyreader
 
 

  

Masaki Fujihata: Impalpability [1998]

Auf einem dunklen Computermonitor sieht der Betrachter eine dreidimensionale Kugel, deren Oberfläche Nahaufnahmen menschlicher Haut zeigt. Hebt der Betrachter die Computermaus an und bewegt mit dem Daumen die darunterliegende Kugel, manipuliert er die Bewegung des virtuellen Objekts. »Impalpability« ist ein Versuch, die Beziehung von digitalem Bild und Interface zu bestimmen. Der tägliche Umgang mit dem Computer bewirkt, dass zunehmend über das Interface erkannt, gedacht und reagiert wird. Um einen 'virtuellen Sinneseindruck' zu vermitteln, wählt Fujihata Detailaufnahmen eigener Hautpartien, die als Oberfläche um die computergenerierte Kugel gelegt werden. Die Bewegung des Daumens wird als bewegliches Blickfeld auf dem Monitor sichtbar. Der zugleich abstrakte wie körperlich-sinnliche Eindruck des Objekts stellt auf neue, beunruhigende Weise die Frage, was genau man eigentlich berührt: die Maus oder das Bild? Das Bild oder die menschliche Haut?

Gattung
Interaktive Arbeit auf CD-Rom

publiziert in → artintact 5 [1999]

Credits
· Konzept und Realisierung: Masaki Fujihata
· Ton: Kiyoshi Furukawa
· Zusätzliche Programmierung: Volker Kuchelmeister
· Produktion: ZKM | Institut für Bildmedien

publiziert in → artintact 5 [1999]

Software
Macromedia Director
Apple QuickTime

Abteilung
· Institut für Bildmedien

Präsentationen [Auswahl]

»surrogate«, ZKM | Karlsruhe [D], 1998

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits