: ZKM :: Artikel :: Medien Kunst Interaktion
 
 

  

Medien Kunst Interaktion

Eröffnung / Präsentation

Dem ersten kunsthistorischen, multimedialen Abriss »Medien Kunst Aktion« (1960-1980) folgt nun der zweite Band »Medien Kunst Interaktion« (1980-1999).
Damit liegt ein Überblick über vier Jahrzehnte Medienkunst in Deutschland vor, bei dem Werke von mehr als 200 Künstlern vorgestellt werden.
Die Präsentation des Materials dient einer formalen und chronologischen Einordnung und einer assoziativen Querverbindung der Werke. »Medien Kunst Interaktion« dokumentiert die explodierende Vielfalt historisch relevanter Positionen und die Bandbreite der künstlerischen Praxis in und mit den Medien im Spannungsfeld von Fernsehen, Film, Bildender und Darstellender Kunst. Ein besonderes Augenmerk der Kuratoren galt auch den Mischformen, Interventionen und punktuellen Verweisen auf parallele Kontexte wie Experimentalfilm, Klanginstallation, mediale Strategien politischer Aktivisten an ausgewählten Beispielen. Zyklisch wiederkehrende Motive und Utopien ebenso wie erneut aufbrechende Gegensätze und Antithesen prägen das Gesamtbild: von Aktionismus oder Intermedia der 60er Jahre zur Interaktivität und Interneteuphorie der 90er Jahre, von autonomen Utopien zur Rasanz der industriellen Kommerzialisierung.
Die wechselseitige Abhängigkeit von kultureller und medientechnischer Entwicklung zeigt die Transformation einer linearen Medienästhetik hin zu einer offenen, nicht-linearen, multimedialen und netzwerkartigen Kunst der 90er Jahre. Die Reihe produced @ zkm wird damit um eine kunsthistorische Dimension bereichert. »Medien Kunst Interaktion« wird kuratiert von Rudolf Frieling (ZKM) und Dieter Daniels (HGB Leipzig) in Zusammenarbeit mit Christian Ziegler und Sybille Weber im Auftrag des Goethe-Instituts und des ZKM.


15.03.2000 :: 19 Uhr :: Foyer Medienmuseum :: Eintritt frei


© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits