: ZKM :: Artikel :: Ausstellungen 2014 | ArtOnYourScreen – Biographie Panhuysen
 
 

  

ArtOnYourScreen

Biographie
Paul Panhuysen

Information in English
Pattern Primer One
www.paulpanhuysen.nl

Paul Panhuysen (*1934 in Borgharen, Niederlande) zählt zu den Pionieren multimedialer Klangkunst. Er studierte zunächst von 1954 bis 1959 Kunst an der Jan van Eyck Academie in Maastricht. Danach widmete er sich bis 1961 an der Universität Utrecht dem Studium der Soziologie der Kunst. In Leeuwarden arbeitete er als Direktor der Kunstgewerbeschule, kuratierte in Den Haag und Eindhoven. Beeinflusst vom Situationismus, avancierte er zu einem der führenden Mitglieder der zweiten Generation der niederländischen Fluxus-Bewegung. Ausgehend von der Malerei erweiterte er in den späten 1960er-Jahren sein Spektrum durch die Arbeit mit Medien, in Stadtplanung und Musik, gründete Künstlerbünde und engagierte sich in zahlreichen Gremien sowie in der Museumspädagogik. Außerdem zählt er mit Hunderten von Performances zu den Protagonisten der Time-based Arts und arbeitet bis heute mit dem Maciunas Ensemble. Er beschäftigt sich ferner intensiv mit generativ erzeugter Musik. Zusammen mit seiner Frau Hélène gründete er 1980 in Eindhoven die 2001 geschlossene Künstlerplattform »Het Apollohuis«, deren Archiv vom ZKM betreut wird.

Curriculum Vitae

  • 1934 Geboren in Borgharen, Niederlande
  • 1954-1959 Jan van Eyck Academie Maastricht, Freie und monumentale Kunst
  • 1957-1961 Universiteit Utrecht, Kunstsoziologie
  • 1962 Mention d'Honneur, Prix Europe de peinture, Oostende
  • 1963 Frisiana Award, Leeuwarden
  • 1962–1964 Direktor der Kunstgewerbeschule Vredeman de Vries, Leeuwarden
  • 1964–1967 Gründung der Künstlergruppe »Bende van de Blauwe ;Hand« (Die Blaue Hand Bande), Leeuwarden
  • 1966 Mitglied des museumspädagogischen Diensts des Städtischen Museums Den Haag
  • 1965–1974 Erfinder und Organisator von »situasies«
  • 1966–1967 Museumspädagoge und Öffentlichkeitsarbeit am Van Abbemuseum, Eindhoven
  • 1968–heute Maciunas Ensemble
  • 1967–1968 Gründung der »Free Community of the Global City of Peace and Pleasure«
  • 1969–1981 Vorstandsmitglied BBK, Federatie van Kunstenaarsverenigingen, Gründer der Künstlergewerkschaften OBK und VBBKZN
  • 1970–1981 Vorstandsmitglied CRC, Foundation Kunst en Bedrijf, Sozialfonds der Künstler, Mitglied des Dutch Arts Council
  • 1971 Teilnehmer der 7e Biennale de la Jeunesse de Paris
  • 1970-1975 Mitglied Stadtplanungsteam »de Kraal« Grote Bos, Geldrop
  • 1971-1977 Landschaftsplaner in Eindhoven: Wilgenroosstraat, Van Abbemuseum, Stadttheater, Marktplatz, Schulhof Norbertuslaan
  • 1974-1984 Berater für Kunst im öffentlichen Raum Consulting in Nieuwe Schans und Stadtplanungsteams in Zoetermeer/Buytenwegh de Leyens, Utrecht/Lunetten sowie 's-Hertogenbosch/Maaspoort
  • 1980–2001 Direktor »Het Apollohuis«, Eindhoven
  • 1982–heute »Long String Installations« (bis 1991 in Kooperation mit Johan Goedhart)
  • 1983–1987 Jurymitglied des Koninklijke Prijs voor Vrije Schilderkunst, Amsterdam
  • 1984/85 Festival ECHO. The Images of Sound I, Het Apollohuis
  • 1986 New Works Grant des Massachusetts Council for the Arts, Boston, USA
  • 1987 Festival ECHO. The Images of Sound II., Audio Art Symposium II, Het Apollohuis und Activiteitcentrum 2B Galerie
  • 1990–heute Projekte mit Tieren und Pflanzen
  • 1993 Artist in Residence Exploratorium, San Francisco, USA
  • 1994 Artist in Residence Yellow Spring Institute, Chester Springs, USA, Jurymitglied des Ernesto de Sousa Fellowship, Portugal
  • 1996 Kulturpreis Noord-Brabant
  • 1998 Ritter des Orde van de Nederlandse Leeuw
  • 2000 Auszeichnung »Beste Ausstellung 2000«, Galerie Klatovy/Klenová, Klenová, CZ
  • 2002 Artist in Residence Aomori Contemporary Art Centre, Aomori Japan
  • 2004 Anerkennung (Honorary Mention), Prix Ars Electronica, Linz
  • 2010 Ehrenpreisträger des Deutschen Klangkunst-Preises 2010
  • 2011 Gerrit Benner Award, Leeuwarden

Autor: Dr. Matthias Kampmann


- Änderungen vorbehalten -

^

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits