: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 01 | 2014 :: Wittgenstein in Coen Country
 
 

  

Veranstaltungen 01 | 2014

Mi, 15. Januar 2014
Wittgenstein in Coen Country. Sprachspiele in Filmen von Joel und Ethan Coen

Filmexploratorium
ZKM_Vortragssaal, 18 Uhr, Eintritt frei

Information in English
www.awwk-karlsruhe.de

»What are you talking about − worüber reden wir eigentlich« ist eine Frage, die in den Filmen und Joel und Ethan Coen immer wieder gestellt wird. In Anlehnung an Ludwig Wittgenstein, der mit seinem Konzept des Sprachspiels die Philosophie auf eine neue, sprachkritische Grundlage stellt, übertragen die Coen Brothers diese Konzepte auf die Filmästhetik und wenden sie in ihren Filmen konsequent an.

In detailgetreuen Momentaufnahmen gelingt ihnen damit eine Beschreibung der amerikanischen Subkulturen zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten von Süd-Texas bis Minnesota, von Los Angeles bis New York. Wie in vielen Filmen von Ford, Hawks, Capra, von Lang oder Hitchcock kann man auch bei Joel und Ethan Coen die Protagonisten beim Denken beobachten: Sprache, kognitive Prozesse und Ideologien werden veranschaulicht. Der Filmcode wird zur Metasprache in den Labyrinthen des Alltagslebens.

Das Konzept des Sprachspiels sowie seine Anwendung auf die Filmästhetik wird anhand dieser transdisziplinären Filmanalyse erläutert und ergänzt die Retrospektive der Filme der Coen Brothers in der Schauburg.

Referent: Wolfgang Petroll, Dozent für Medienaesthetik und Film, Lehrbeauftragter am Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale, KIT

In Kooperation mit dem Zentrum für angewandte Kulturwissenschaft (ZAK) und Studium Generale (KIT), Schauburg − Das Filmtheater in Karlsruhe und dem ZKM

Weitere Informationen unter:
Filmreihe: Traumfabrik
oder als pdf-Datei: PDF


- Änderungen vorbehalten -

Abbildung: Wolfgang Petroll

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits