: ZKM :: Artikel :: Ausstellungen 2013 | IDEAMA Klangpfad
 
 

  

Ausstellungen 2013

16. August 2013−09. März 2014
IDEAMA Klangpfad
Augmented Reality Hörstationen

Eine Klangpfad-Ausstellung in der ZKM_Medialounge

Information in English
Öffnungszeiten der ZKM_Medialounge

Im Klangpfad werden ausgewählte Werke des IDEAMA-Musikarchivs dargestellt. In vier Stationen werden Werke der Bereiche Musique Concrète, Elektronische Musik, Computermusik und Musik für Lautsprecher in besonderer Weise inszeniert und für die BesucherInnen zugänglich gemacht. Auf einem Strahl, der den Eingangsbereich der ZKM | Mediathek U-förmig umfasst, sind exemplarisch vier Themenbereiche aus der IDEAMA Datenbank abgesteckt.
Quadratische Codes − ähnlich den bekannten QR-Codes − sind auf den Boden angebracht: Für jedes Werk ein eigener Code sowie das Abbild des jeweiligen Werkes als Schwingungsgraph. Mithilfe eines vor Ort ausleihbaren iPads (Personalausweis o.ä. als Pfand) lässt sich das Werk erleben, wird hörbar und in einer 3D-Simulation als Augmented-Reality-Erfahrung sichtbar, sobald die Kamera des iPads den Code erfasst. Das iPad ist der Tonabnehmer, der den Tonträger abtastet.

Konzept und Umsetzung des Klangpfades entstand 2012 im Rahmen der ZKM-Ausstellung »Sound Art. Klang als Medium der Kunst« unter dem Namen soundARt, 7 Hörstationen in Augmented Reality.

Das Internationale Digitale Elektroakustische Musikarchiv IDEAMA entstand im Jahr 1990 mit der Aufgabe, weltweit die wichtigsten frühen Werke der elektroakustischen Musik vor dem Verfall zu bewahren, zu sammeln, zu erschließen und öffentlich zugänglich zu machen. Die IDEAMA Basissammlung besteht aus über 100 Stunden Musik, die inzwischen auf Festplatte gespeichert und Teil des Bestandes der ZKM | Mediathek sind. IDEAMA wurde 1988 von Max Mathews, Johannes Goebel und Patte Wood am Center for Computer Research in Music and Acoustics (CCRMA) der Stanford University, USA, initiiert. 1990 entstand IDEAMA dann in der Kooperation zwischen dem damals neugegründeten ZKM in Karlsruhe und dem CCRMA.

IDEAMA besteht aus den beiden Gründungsinstitutionen ZKM und CCRMA und Partnerinstitutionen, die selbst Materialien sammeln und produzieren, sowie den sogenannten Affiliate-Institutionen. Institutionen, die zu Zwecken der Lehre und Forschung an dieser Sammlung partizipieren möchten, können als IDEAMA Affiliate-Institution auf der Basis eines sogenannten Memorandum of Understanding Mitglied des IDEAMA-Projektes werden.

IDEAMA Klangpfad, 2012/13
Konzept: Julia Gerlach, Bernd Lintermann, Peter Weibel
Kurator: Hartmut Jörg
Software: Bernd Lintermann
Technische Koordination: Manfred Hauffen
Produktion: ZKM | Institut für Bildmedien und ZKM | Mediathek

Mehr Informationen zur ZKM_Mediathek: http://on1.zkm.de/zkm/institute/mediathek/IDEAMA/

Mehr Informationen zu CCRMA: https://ccrma.stanford.edu/



- Änderungen vorbehalten -

Abbildung: © ZKM/Bernd Lintermann

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits