: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 09 | 2013 :: Quantensprünge XVII
 
 

  

Veranstaltungen 09 | 2013

Fr−So, 20−22. September 2013
Quantensprünge XVII

Die Internationale Ensemble Modern Akademie (IEMA) zu Gast am ZKM
ZKM_Kubus und ZKM_Medientheater, jeweils 20 Uhr, Eintritt jeweils 9/6 € zzgl. Gebühr (Online Tickets)

Information in English
Programm
Mitwirkende

Zu ihrem zehnjährigen Bestehen werden die diesjährigen Mitglieder der IEMA sowohl ganz neue Kompositionen als auch Schlüsselwerke der zeitgenössischen Musik aufführen: Mit viel Leidenschaft und Dynamik präsentieren die MusikerInnen zu ihrem Besuch am ZKM | Institut für Musik und Akustik neben ganz neuen Werken von u.a. Brigitta Muntendorf und Benjamin Scheurer auch Klassiker von Karlheinz Stockhausen, Earle Brown, Hanns Eisler oder Luigi Nono. In einem Zwischenschritt werden besondere Werke der Kunstmusik aus der jüngeren Vergangenheit (Bauckholt, Huber, Zorn) dargeboten.

Als ein »Gedächtnis der modernen Musik« bietet das Frankfurter Ensemble Modern − eines der besten Ensembles für zeitgenössische Musik weltweit – mit seiner Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) jungen MusikerInnen und KomponistInnen unter Anleitung von ProfimusikerInnen die Möglichkeit, wichtige Erfahrungen für ihren späteren Werdegang zu sammeln.

Mit der langjährigen Kooperation mit der IEMA kommt das ZKM | Institut für Musik und Akustik seiner Verantwortung nach, den musikalischen Nachwuchs zu fördern und damit Raum für die Entstehung der Musik von morgen zu bieten.

Programm
Fr, 20.09.2013, 20 Uhr, ZKM_Kubus (Online Tickets)
Karlheinz Stockhausen: Kontakte (1958–60), ca. 35'
Magnus Lindberg: Quintet for clarinet and strings (1992), 18'
Diego Ramos Rodriguez: Ein Puppen-Scherzo (2013, UA), 10'
Earle Brown: Centering (1973), 18'
Luigi Nono: La Lontananza nostalgica utopica futura (1988), 25'−45'

Sa, 21.09.2013, 20 Uhr, ZKM_Kubus (Online Tickets)
Dariusz Przybylski: Chamber Concerto – for 15 musicians (2013), 11'
Brigitta Muntendorf: Missing T (2013), 10'
Alexander Khubeev: Sounds of the dark time (2011), 12'
Hanns Eisler: Streichquartett [String Quartet] (1938), 16'
Benjamin Scheuer: absurde apparate (2013), 12'

Im Rahmen des Ulysses Netzwerks. Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.

So, 22.09.2013, 20 Uhr, ZKM_Medientheater (Online Tickets)
Carola Bauckholt: In gewohnter Umgebung I (1991), 30'
Toshi Ichiyanagi: Music for Electric Metronome (1960), ca. 8'
John Zorn: Cobra (1984), ca. 15'
Nicolaus A. Huber: Mit etwas Extremismus (1992), 18'

IEMA–Ensemble − Mitwirkende

Sonja Horlacher
Flöte (Ichiyanagi, Zorn)
Valentine Collet
Oboe (Ichiyanagi, Zorn)
Shelly Ezra
Klarinette (Ichiyanagi)
Nadav Cohen
Fagott (Ichiyanagi, Zorn)
Ken Yamauchi
Horn (Ichiyanagi, Zorn)
Renato Longo
Trompete (Ichiyanagi, Zorn)
Till Künkler
Posaune (Ichiyanagi, Zorn)
Imri Talgam
Klavier (Stockhausen, Muntendorf, Ichiyanagi)
Marco Ramaglia
Klavier (Brown, Khubeev, Bauckholt)
Simon Klavzar
Schlagzeug (Huber, Zorn)
Yuka Ohta
Schlagzeug (Stockhausen)
Diego Ramos Rodriguez
Violine (Brown (Solo), Muntendorf, Huber, Bauckholt, Zorn)
Corinna Canzian
Violine (Nono, Bauckholt)
Aglaya González
Viola (Bauckholt)
Esther Saladin
Violoncello (Bauckholt)

Vimbayi Kaziboni
Dirigent (Brown, Przybylski, Muntendorf, Scheuer, Khubeev, Huber, Zorn)

Dominik Kleinknecht
Klangregie
Brigitta Muntendorf
Komponistin
Dariusz Przybylski
Komponist

Gäste
Georg Schuppe
Kontrabass (Huber)

Weitere Informationen unter: www.internationale-em-akademie.de


- Änderungen vorbehalten -

Abbildung: Die Internationale Ensemble Modern Akademie,
© Foto: Barbara Fahle

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits