: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 07 | 2013 :: Ginsberg/Amram-Festival
 
 

  

Veranstaltungen 07 | 2013

Do−Sa, 04.−06. Juli 2013
ReMembering Allen Ginsberg − Honouring David Amram

Filmscreening mit Europapremiere, Konzert mit David Amram und Emil Mangelsdorff, BEAT BRUNCH
ZKM_Kubus und ZKM_Musikbalkon, Konzert 20/10 € zzgl. Gebühr (Online Tickets), Filmscreening und BEAT BRUNCH Eintritt frei

Information in English
Programm

Zu Ehren des Jazzvirtuosen David Amram und Allen Ginsberg, dem Mitbegründer der Beat Generation, findet am ZKM vom 04. bis 06. Juli ein dreitägiges Festival im Rahmen der Ausstellung »Beat Generation / Allen Ginsberg« statt. Neben einer Europapremiere und einem weiteren Filmscreening hält es auch ein BEAT BRUNCH mit Poetry-Reading und einem Konzert zweier berühmter Jazzmusiker bereit.

Programm

Donnerstag, 04. Juli 2013, 20 Uhr, ZKM_Kubus, Eintritt frei
Filmscreening mit Europapremiere
Der Vorfilm »Pull my Daisy« ist der erste Film des Fotografen Robert Franck in Zusammenarbeit mit Alfred Leslie. Behandelt werden alle wichtigen Themen der Beat Generation, die mit ihren poetischen Entwürfen und Lebensart eine Alternative zur bestehenden Ordnung liefern wollte. Laut Allen Ginsberg ist dieser Kurzfilm einer der ersten Film-Manifeste, die am Rande der Hollywood-Produktionen eine neue Welle von Filmen zeigen, in denen sich die Darsteller so geben, wie sie auch im wahren Leben sind: unbefangen und spontan.
Der Hauptfilm »David Amram – The first 80 years« feiert an dem Abend seine Europapremiere am ZKM. Er gewährt Einblicke in das Leben und Wirken von David Amram, der mit Allen Ginsberg Musik machte, Filme drehte, mit Jack Kerouac gemeinsam die sogenannten Jazz Poetry Sessions ins Leben rief und auch als Leonard Bernsteins zweiter Dirigent alle großen Orchester dieser Welt dirigierte. Doch in erster Linie ist David Amram eine Jazz-Größe, der rund um den Globus mit Musikern wie Bob Dylan, Sonny Rollins, Dizzy Gillespie oder Paquito D’Rivera musiziert, zahlreiche Konzert-Stücke und Filmmusiken komponierte und auch heute noch, mit über 80 Jahren, die Welt als Botschafter für Kreativität und Frieden bereist. Im Anschluss findet ein Gespräch mit David Amram.

Freitag, 05. Juli 2013, 21 Uhr, ZKM_Kubus, Eintritt VVK 20 €/ reduziert 10 € [Online Ticket] zzgl. Gebühr / AK 25 €
Konzert mit David Amram und Emil Mangelsdorff
feat. Erwin Ditzner (dr), Judith Goldbach (b), Thomas Siffling (tr), Matthias Ockert (g)
Nach über 60 Jahren kommt es am ZKM zu einem Wiedersehen: Gemeinsam werden Emil Mangelsdorff, eine aus dem Jazz nicht wegzudenkende Größe, und David Amram auf der Bühne stehen, wie einst Mitte der 1950er-Jahre. Zu Zeiten des nationalsozialistischen Regime wurde Emil Mangelsdorff aufgrund seiner Liebe zum Jazz sowie seiner Zugehörigkeit zum Hot Club Frankfurt von der Geheimen Staatspolizei für drei Wochen interniert. Heutzutage mit seinen 87 Jahren gilt er als eine wahre Institution des deutschen und internationalen Saxophonspiels. Als einer der letzten Vertreter des Bepop – eine Jazzrichtung – gibt der Träger des Bundesverdienstkreuzes auch heute noch regelmäßig Konzerte. Im Rahmen seiner Experimente im Bereich Jazz und Lyrik brachte Mangelsdorff im Jahre 1989 zusammen mit seinem Quartett und Sebastian Norden eine vertonte Version der Ginsberg-Werke »Howl« und »America« auf den Markt.

Samstag, 06. Juli 2013, ab 11 Uhr, ZKM_Musikbalkon, Eintritt frei
BEAT BRUNCH
Zum Ausklang des Festivals veranstaltet das ZKM ein BEAT BRUNCH, bei dem Musik der Beat-Jahre als musikalische Untermalung sorgt. Außerdem lädt das »Open Mike« die BesucherInnen ein, ihr eigenes Lieblingsgedicht zu rezitieren und David Amram wird Geschichten über Allen Ginsberg und die Beat Generation zum Besten geben.


- Änderungen vorbehalten -

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits