: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 03 | 2012 :: 10. Karlsruher Stummfilmtage
 
 

  

Veranstaltungen 03 | 2012

Do-Sa, 01.-03.03.2012
10. Karlsruher Stummfilmtage
Fritz Lang und seine Stars



ZKM_Medientheater, 01.03. 19 Uhr / 02.03. ab 19.30 Uhr / 03.03. ab 14.30 Uhr

Eintritt: einzelner Film: 9,50/6; Dauerkarte: 30/19 (gilt für alle Vorstellungen im ZKM und im Studentenhaus, auch für das Programm für Kinder); Filmkonzert 16/12

Kartenreservierung: tickets@karlsruher-stummfilmtage.de, Tel.: 0721/691239

Information in English

Die 10. Karlsruher Stummfilmtage widmen sich dem künstlerischen Schaffen von Regisseur Fritz Lang und seinen Stummfilmen. Fritz Langs Werk zeichnet sich durch eine besondere Kohärenz aus: Zwar ändern sich die Filmsujets oft, aber bestimmte Konstellationen der Geschichten wiederholen sich häufig. Es sind Geschichten um Menschen, die in Abhängigkeiten stehen, die in undurchsichtige Intrigen geraten, in Geschichten um Verbrechen und Verbrecher, die Allmachtsphantasien hegen und schließlich zugrunde gehen wenn sie nicht in einer Fortsetzung des Films wieder auferstehen.

Die Beurteilung Fritz Langs hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. In den 1920er-Jahren würdigten Kritiker wie z. B. Siegfried Kracauer zwar die Bildgewalt der Filme Langs, kritisierten aber Handlung und Stoff sowie die oft dahinter stehende »simple« Botschaft. Noch in den 1960er-Jahren warf der französische Filmhistoriker Francis Courtade dem Filmemacher Lang vor, lediglich monströse Monumentalfilme geschaffen zu haben. Heute ist die Filmkritik Fritz Lang gegenüber positiv eingestellt. »Metropolis« ist als Weltkulturerbe aufgenommen worden und die große Cinémathèque Française spielte derzeit eine komplette Retrospektive Langs.

Fritz Langs Filme verhalfen einigen deutschen SchauspielerInnen zu Weltruhm: z. B. Brigitte Helm, Lilian Harvey und Willy Fritsch. Lilian Harvey und Willy Fritsch, das beliebte Paar des deutschen Films, begegnet den BesucherInnen etwa in »Ihr dunkler Punkt«, einer rasanten Kriminalkomödie von Johannes Guter mit Lilian Harvey in einer Doppelrolle.

Am ZKM werden an drei Tagen die Filme »Die Nibelungen (Teil 1 & 2)«, »Die Spinnen (Teil 1 & 2)« und »Harakiri« von Fritz Lang gezeigt. Außerdem ist »Ihr dunkler Punkt« (R: Johannes Guter) zu sehen und es findet erstmals ein Filmkonzert statt. Das Kammerflimmerkollektief begleitet mit der Musik ihrer neuen CD »Teufelskamin« einen russischen Science-Fiction-Stummfilm von 1926: »Aelita Die Königin des Mars«.

Programm

Do, 01.03.2012
Eröffnung:
19.00 Uhr: »Die Nibelungen, 1. Teil: Siegfried«
Musik: Günter Buchwald und Ensemble

Fr, 02.03.2012
19.30 Uhr: »Die Nibelungen, 2. Teil: Kriemhilds Rache«
Musik: Andreas Benz

22.15 Uhr: »Ihr dunkler Punkt«, R: Johannes Guter
mit Lilian Harvey, Willy Fritsch
Musik: Capella Obscura unter Leitung von Cornelia Brugger

Sa, 03.03.2012
14.30 Uhr: »Die Spinnen, 1. Teil: Der goldene See«
Musik: Silentones

17.00 Uhr: »Die Spinnnen, 2. Teil: Das Brillantenschiff«
Musik: Frieder Egri

21.00 Uhr: Filmkonzert: »Aelita die Königin des Mars«, R: Jakov Protasanov
Musik: Kammerflimmer Kollektief; Musik vom neuen Album »Teufelskamin«

23.30 Uhr: »Harakiri« (Midnight-Special)
Musik: Duo Atembogen & Percussion

Weitere Informationen unter: www.karlsruher-stummfilmtage.de


Die Spinnen, Der Goldene See, 1919 © Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

- Änderungen vorbehalten -

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits