: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 11 | 2011 :: Digital Art Conservation
 
 

  

Veranstaltungen 2011 extern

Do/Fr 24./25.11.2011
Digital Art Conservation: Practical Approaches
ESAD Straßburg, Eintritt frei

 

Das Symposium »Digital Art Conservation: Practical Approaches. Künstler, Programmierer Theoretiker« geht auf eine Partnerschaft zwischen Institutionen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz zurück. Es ist nach »The Digital Oblivion. Substance and Ethics in the conservation of computer-based arts« (2010) das zweite Symposium des überregionalen Forschungsprojekts »Digital Art Conservation«. Die Themen der Konferenz leiten sich aus den Fragestellungen ab, die in der Ausstellung »Digital Art Works. The Challenges of Conservation« im ZKM | Medienmuseum (29.10.2011 12.02.2012) anhand von Fallstudien untersucht werden.

Die Digitalisierung im Bereich der Kunst und Kultur zielte anfänglich auch darauf ab, das Fortbestehen analoger Werke zu sichern. Die Erkenntnis, dass digitale Werke fragiler als ihre analogen Vorgänger sind, zwingt jedoch dazu, die Beziehung zwischen Digitalisierung und Konservierung zu überdenken.
Dem erwachenden Interesse an der Geschichtlichkeit digitaler Kunst entsprechen die musealen Bemühungen, einerseits technisch überholte Apparaturen zu erhalten und andererseits diese Historizität sichtbar werden zu lassen. Neben weiterführenden Recherchen in den Bereichen Emulation, Virtualisierung, freie Software und Copyleft erleben wir heute den Beginn einer Archäologie der Medien und eine Erneuerung der »Kultur des Reparierens«.

Dieses Symposium möchte einen Überblick über die in den letzten Jahren entwickelten Strategien vermitteln, indem es sowohl die konzeptuellen Ansätze als auch die Praxis von Theoretikern, Künstlern, Programmierern und Konservatoren beleuchtet.

www.digitalartconservation.org/




^

- Änderungen vorbehalten -

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits