: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 10 | 2011 :: Audiokultur
 
 

  

Veranstaltungen 10 | 2011

Do–Sa, 20.-22.10.2011
AudioKultur | Europa – Ein Klangpanorama



Festival mit Konzerten, Gesprächen und Workshops
ZKM | Karlsruhe, Konzerte Eintritt 9/6€, Gespräche und Workshops Eintritt frei

Information in English
Projekt
Podcast

Das Festival AudioKultur legt einen ästhetischen Schwerpunkt auf Kompositionen, die mit »Field Recordings« arbeiten. Bei dieser kreativen Herangehensweise wird mit Klängen komponiert, die der akustischen Umwelt, dem Feld hörbarer Phänomene, entstammen, mit einem Mikrophon aufgenommen werden und gewissermaßen Realität abbilden. Die aufgenommenen Klänge werden allerdings nicht zwingend original verwandt, oft werden sie verarbeitet, noch klarer gemacht oder verfremdet und in neue musikalische oder narrative Bezugssysteme eingegliedert. Geräusche werden ausgehört und zu musikalischen Elementen verfeinert, neue zeitliche Strukturen konstruiert. So entstehen komponierte Panoramen, die den Realitätsbezug in Frage stellen oder bewusst mit der Dualität von Realität und Vorstellung spielen. Durch eine besondere Kunst des Mikrophonierens sind die Aufnahmen oft von besonderer Prägnanz, werden in den aufgenommenen Klanglandschaften vorhandene akustische Schattierungen herausgearbeitet und wahrnehmbar gemacht, die im Moment des Alltäglichen meist überhört werden. Die KomponistInnen kreieren mit ihren akustischen Fotographien neue Blicke, neue Klang-Szenarien und erweitern den Horizont des Hörens und der Fantasie über die Werke hinaus.

Ausgangspunkt des Festivals ist das Projekt »Europa – Ein Klangpanorama« das 2010 von Goethe-Institut Belgrad, Deutschlandradio Kultur und ZKM | Institut für Musik und Akustik gestartet wurde. Im Kern steht eine europaweite Ausschreibung für fünfminütige radiophone oder elektroakustische Klangkompositionen, die einen Eindruck von den Besonderheiten einer ausgewählten Region in Europas vermitteln sollten. Aus insgesamt 186 Einreichungen wählte die internationale Jury zehn Kompositionen von Kreativen aus zahlreichen Ländern Europas aus. Sie sind nun eingeladen im Oktober in Karlsruhe eine Woche unter der künstlerischen Leitung von Medienkünstler Thomas Köner aus ihren Werken eine europäische Gemeinschaftsproduktion für das kuppelförmige Raumklangsystem Klangdom am ZKM und eine Rundfunkfassung für Deutschlandradio Kultur auszuarbeiten, die am 22.10. präsentiert wird.

»Found Footage« mit synthetischen Klängen zu verbinden, über gleichartige klangliche und rhythmische Qualitäten Übergänge zwischen realen und künstlichen Klangwelten zu erzeugen, ist die Idee hinter dem für den ZKM_Klangdom komponierten Tonbandstück von Kirsten Reese, das am 21. Oktober uraufgeführt wird. Daran anschließend treten Thomas Köner und der mehrfache Sczuka-Preis-Gewinner für akustische Kunst Asmus Tietchens mit ihrem Live-Improvisations-Projekt »Kontakt der Jünglinge« auf, in dem Tietchens mit seinen vorgefundenen und vorproduzierten Klängen jonglierend mit den feinziselierten, meist geräuschhaft knisternden Klängen und Sounds aus dem Notebook von Köner in Kontakt tritt.

Begleitet wird das Konzertprogramm von zwei Gesprächen. Das IMA | lab (20.10.) wird sich dem Thema »Field Recording« widmen und mit den europäischen Gästen die ästhetischen Ziele und Konsequenzen grundsätzlich diskutieren. Ein Gespräch mit den Klangkunst-Förderern Paul und Hélène Panhuysen (22.10) fragt nach den Voraussetzungen und künstlerischen Idealen des von ihnen gegründeten und betriebenen niederländischen Veranstaltungsortes Apollohuis im Kontext einer Archivausstellung und CD-Veröffentlichung am ZKM.
Außerdem wird für SchülerInnen ein zweitägiger Workshop (21./22.10) angeboten, an dessen Ende ein aus Aufnahmen konstruierter fiktiver Audiowalk entstehen soll.

Programm
Do, 20.10.2011, 18 Uhr, ZKM_Vortragssaal
IMA | lab No.6 »Field Recording«
Werkstattgespräch mit den TeilnehmerInnen des europäischen Projektes »Klangpanorama«
Mit Thomas Köner und den Projekt-TeilnehmerInnen
Moderation: Julia Gerlach

Fr, 21.10.2011, 20 Uhr, ZKM_Kubus
»Sound Fields«
Kirsten Reese: »Deckkraft« (UA, 2011)
Thomas Köner / Asmus Tietchens: »Kontakt der Jünglinge«

Sa, 22.10.2011, 18 Uhr, ZKM_Medialounge
»Sound Art @ Het Apollohuis«
Werkstattgespräch und CD-Präsentation mit Paul und Hélène Panhuysen
zur Archiv-Ausstellung »Het Apollohuis«
Moderation: Julia Gerlach

Sa, 22.10.2011, 20 Uhr, ZKM_Kubus
»Europa – Ein Klangpanorama« (UA, 2011)
Europäischer Wettbewerb, Werkstatt und Konzert im ZKM_Kubus
»Europa – Ein Klangpanorama« ist ein europaweites Ausschreibungsprojekt für eine Gemeinschaftsproduktion unter der künstlerischen Leitung von Medienkünstler Thomas Köner.
Mit La Cosa Preziosa, Katrinem (Katrin Emler), Francesco Giomi, Konrad Korabiewski, Stefan Malešević, Etienne Noiseau, Tamer Fahri Özgönen, Softday (Mikael Fernstroem & Sean Taylor), Pablo Sanz Almoguera, Ladislav Železný

Kooperationsprojekt von Goethe-Institut Belgrad, ZKM | Institut für Musik und Akustik Karlsruhe, Drittes Programm von Radio Belgrad, Ars Acustica Gruppe der European Broadcasting Union, Deutschlandradio Kultur



Finanziert durch die Allianz Kulturstiftung



Asmus Tietchens, Thomas Köner: »Kontakt der Jünglinge«, © Köner/Tietchens

- Änderungen vorbehalten-

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits