: ZKM :: Artikel :: Lehrerfortbildungen 03 + 04 | 2014
 
 

  

Museumskommunikation | Führungen | Workshops

:: Führungen :: Themenführungen :: Kinder und Familie ::
Workshops für Kinder und Jugendliche :: Workshops für Erwachsene :: Kindergarten im ZKM :: Schule im ZKM :: Lehrerfortbildungen ::
ZKMP3-Führungen



Lehrerfortbildungen

in Kooperation mit "Ohrenspitzer" und der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS):

Information und Anmeldung
Mo–Fr 9–13 Uhr, Di 14–16 Uhr
Tel (0721) 8100-1330, Fax -1339
workshops@zkm.de
Bitte melden Sie den Workshop bis spätestens 7 Tage vor dem Termin an.

Kunst in sozialen Netzwerken
Soziale Netzwerke sind ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden. Die Internet-Profile sind unsere Image-Träger geworden. Diese Fortbildung setzt sich mit dem Phänomen „soziale Netzwerke im Internet“ auseinander und versucht mit ästhetischen Mitteln die Vernetzung und die Auseinandersetzung der SchülerInnen mit dem Thema sichtbar zu machen. In dieser Fortbildung werden, über selbst erstellte akustische und optische Werke, die Möglichkeiten und Tücken dieser virtuellen Vernetzung aufgezeigt und bearbeitet


Lehrerfortbildungen

in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe Information:
Regierungspräsidium Karlsruhe (RPK),
Schule und Bildung (0721) 926-4389
Koordination: STD Viola Gutruf
Anmeldung aller Kurse hier.

Information und Anmeldung
Mo–Fr 9–13 Uhr, Di 14–16 Uhr
Tel (0721) 8100-1330, Fax -1339
workshops@zkm.de
Bitte melden Sie den Workshop bis spätestens 7 Tage vor dem Termin an.

Arbeiten mit Upic
18.-19.03.14 Di-Mi, 10-17 Uhr
Kursnr. 85926835
Upic ist eine, vom griechischen Komponisten Iannis Xenakis entwickelte, computerbasierte Kompositionssoftware, die Zeichnungen in Töne umgewandelt. Diese Fortbildung gibt eine Einführung in die Handhabung und die Einsatzmöglichkeiten der Software im Unterricht. Die Fortbildung ist für eine Zusammenarbeit mit dem Unterrichtsfach „Musik” geeignet.
Andreas Köhler, E-Cellist, Musikproduzent, Komponist

Abstraktion und Reduktion - Schlanke Figuren und Stelen aus Gips,
inspiriert von Alberto Giacometti
19.-20.03.14 Mi-Do, 10-17 Uhr
Atelier Becker
Kursnr. 85926823
Die Prinzipien der Reduktion von Körpern an einem eigenen Werk zu üben ist das Ziel des Kurses. Wir arbeiten mit Draht, Gips, Jute und Hanf und erarbeiten eine leicht auf den Unterricht zu übertragende Technik. Kleine, skizzenhafte Formate erleichtern das Begreifen und Abstrahieren von Figuren und Körperformen. Der Kurs zeigt wie einfache, stabile Sockel für hohe schlanke Figuren hergestellt werden können, wie man Stabilität in filigrane Skulpturen bringt und welche Tricks es beim Verarbeiten des Gipses gibt. Die Spuren der Werkzeuge machen die Lebendigkeit der Figur aus.
Kassandra Becker, Dipl. Künstlerin

Faltarchitektur
28.03.14 Do, 10-17 Uhr
Kursnr. 85926823
Diese Fortbildung gibt Anregungen für einen spielerischen Einstieg in den komplexen Bereich der Architektur. Zentrale Fragestellungen jedes architektonischen Entwurfs wie Konstruktion, Raum, Form und Funktion werden anhand einfacher praktischer Kurzübungen erfahrbar gemacht. So werden zum Beispiel aus Spielkarten Gebäudemodelle gebaut, die ihre eigene statische Struktur entfalten können. Für diese ausklappbaren Modelle wurde der russische Avantgarde-Architekt Yuri Avvakumov berühmt.
Georg Burger, Dipl. Bühnenbildner

„Zu schön um wahr zu sein” - Digitale Bildbearbeitung
31.03.-01.04.14 Mo-Di, 10-17 Uhr
Kursnr. 85926825
Kein Bild, das die Titelseite einer Zeitschrift ziert, ist heute noch unbearbeitet. Gesichter, Menschen werden am Computer optimiert. Und doch prägen diese „künstlichen Wesen” unser Selbstbild. Die Bilder beeinflussen unsere Wünsche und Vorstellung wie wir gerne wären.
Die TeilnehmerInnen lernen die Grundlagen der Bildbearbeitung kennen. Sie werden fotografiert und können danach ihre Porträts am Computer verändern und ergänzen. Die Physiognomie des Gesichts kann komplett verändert werden oder es werden Körperteile aus fremden Quellen wie dem Internet in das eigene Bild integriert.
- Basiswissen Bildbearbeitung
- Vor- und Nachteile der Technik
- Internetrecherche
- Copyright
Achim Däschner, freischaffender Künstler, Dipl. Medienkünstler, Spielpädagoge

Großformatiges, plastisches Arbeiten in Gips
02.-03.04.14 Mi-Do, 10-17 Uhr
Atelier Becker
Kursnr. 85926826
Das Entwickeln einer eigenen formalen Idee und ihre Übertragung in die dritte Dimension stehen im Fokus dieser Fortbildung. Es gilt die eigenen Vorlieben und Fähigkeiten zu finden und eine eigenwillige, große Plastik zu realisieren. Dabei soll die eigene plastische Handfertigkeit erprobt werden. Das Experimentieren mit Form und Material und der Spaß am großzügigen Arbeiten stehen hierbei im Vordergrund. Als Hilfe zur Ideenentwicklung werden einfache Themenanregungen gegeben und verschiedene künstlerische Ansätze gezeigt.
Unterkonstruktion aus Hühnerdraht, Latten und Zeitungen. Obermaterial aus Gips. Es wird aufbauend und auftragend gearbeitet. Fremdmaterial und Fundstücke können eingearbeitet werden. Die fertigen Skulpturen werden vor Ort bemalt. Die Technik eignet sich für SchülerInnen aller Schularten. Das Programm wird dem Alter und den Vorkenntnissen der SchülerInnen angepasst.
Kassandra Becker, Dipl. Künstlerin

„und cut!” - Videoschnitt leicht gemacht
09.04.14 Mi, 10-17 Uhr
Kursnr. 85926827
In diesem Workshop dreht sich alles um die Grundlagen des Videoschnitts. Nach einer kurzen Einführung in das Schnittprogramm schneiden wir mit Originalmaterial und Schnittbeispielen aus professionellen Spielfilmen. Wir vermitteln Techniken und Dramaturgie des Filmschnitts, das Einfügen von Sound, Titelerstellung, Farbkorrektur, Filter und Effekte. Wir schneiden mit Adobe Premiere, alle Techniken lassen sich aber auch mit anderen Schnittprogrammen nachvollziehen.
Markus Rose, Digital Video Editor

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits