: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 10 | 2009 :: 3D-MEKKA KARLSRUHE
 
 

  

Veranstaltungen 10 | 2009

Fr–So, 09.–11.10.2009
Feiern Sie mit uns 20 Jahre ZKM!

Intro | Programm IMAGINING MEDIA@ZKM |
Symposien: »access_un_limited« und »Was bleibt?« |
→ 3D-MEKKA KARLSRUHE | CELLULARIUM |
Besucherfest

Information in English

Sa 10.10.2009
3D-MEKKA KARLSRUHE
Die Zukunft von Fotografie, Film, Fernsehen und Klang


im ZKM | Medienmuseum, ZKM_Kubus und ZKM_Foyer,
18–21 Uhr, Eintritt frei

Aktuell ist 3D in aller Munde. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 beschäftigt sich das ZKM mit 3D-Anwendungen im virtuellen und realen Raum, auf Monitoren, auf großer Leinwand oder unsichtbar als Klangerlebnis. Wir zeigen Ihnen Beispiele für 3D-Techniken, die am ZKM und in Karlsruhe entwickelt wurden und was in den Bereichen Fotografie, Film, Fernsehen und Klang in Zukunft möglich sein wird.

Programm

18 Uhr Führungen zu den 3D-Arbeiten
im ZKM | Medienmuseum

19 Uhr 3D-Klangdom-Präsentation im ZKM_Kubus

19.30 Uhr 3D-Installation von Nikolai Vialkowitsch
im ZKM_Medientheater

20 Uhr 3D-Installationen auf Deep3DFly Monitoren
von KARY Multimedia im ZKM_Foyer

20.30 Uhr CELLULARIUM
ein audio-visuelles Werk von Ludger Brümmer, rosalie und Peter Weibel im ZKM_Foyer

Im Rahmen eines Rundgangs durch die Ausstellung IMAGINING MEDIA@ZKM stellen wir Ihnen Kunstwerke vor, die mit 3D-Technik arbeiten. Tauchen Sie ein in interaktive 3D Umgebungen – von der frühen Computerinstallation bis zur Fahrt in der Karlsruher Straßenbahn.

Der Klangdom des ZKM | Institut für Musik und Akustik ist ein weltweit einzigartiges Instrument zur Verräumlichung von Musik und Klang. 43 Lautsprecher ermöglichen ein Rundumhören, welches Dolby-Surround weit übertrifft.

Für seine dreidimensionalen Bilder der Videoinstallation »Ein Bollwerk des Friedens« nutzt Nikolai Vialkowitsch historische Stereofotografien, ergänzt durch Tondokumente und Filmaufnahmen.

Felix Groß zeigt an Beispielen historischer und neuer Stereofotografie, wie aus zweidimensionalen Fotos 3D-Abbildungen werden.

Die KARY 3D-Technologie lässt Bilder ohne Brille oder andere Hilfsmittel dreidimensional im Raum schweben – der entscheidende Fortschritt in Richtung des 3D-Fernsehens. Gezeigt werden »Multicultural society (1draft)« eine 3D-Installation von Gülsel Özkan und Ludger Pfanz (HfG) auf einem 63-Zoll KARY Deep3DFly System und 3D-Medienkunst von Prof. Peter Weibel, produced by KARY
Multimedia AG.

»CELLULARIUM« Dieses nach einer Idee von Peter Weibel gestaltete
audio-visuelle Werk für Klangdom, Licht mit Bewegungs- und Farbverläufen auf der Supersize-Glasleinwand von rosalie zusammen mit der klanglichen und räumlichen Gestaltung von Ludger Brümmers Musik ist exklusiv an den Abenden des 9. und Samstag, 10. Oktober im Foyer des ZKM zu erleben.

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits