: ZKM :: Artikel :: Künstler | Tato Taborda
 
 

  

Tato Taborda (1960, Curitiba)

Musikstudium bei H. J. Koellreutter, Esther Scliar, R. Murray Schafer und bei den Cursos Latinoamericanos de Música Contemporánea, Kurse für zeitgenössische Musik, die in verschiedenen Ländern Lateinamerikas stattfanden. Dort trifft er u. a. Helmut Lachenmann und Dieter Schnebel, Coriún Aharonián und Gordon Mumma. 1980 gründet er das Ensemble Juntos-Música Nova, das sich auf die Musik von jungen brasilianischen und lateinamerikanischen Komponisten spezialisiert hat.

Aufführungen seiner Musik bei den Donaueschinger Musiktagen, Berliner Festspielen, MaerzMusik, Pro-Musica Nova Bremen, dem Festival of Perth, der Münchener Biennale und Ressonance Contemporaine. Seit 1985 arbeitet er mit Schauspielern und Tänzern zusammen, wie Mabou Mines aus New York und Aderbal Freire aus Brasilien.

2004 schließt er seine Doktorarbeit ab: "Biokontrapunkt: der Kontrapunkt, den wir von den Fröschen lernen", eine Untersuchung über die Schnittstelle von Bioakustik und musikalischen polyphonen Strategien.

Kurator von Festivals zeitgenössischer Musik wie Escuta! (1998/2000), Música de Invenção (1995), Fronteiras (1999) und Diálogos (2002).

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits