: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 05 | 2009 :: PanoramaLabor, CloudBrowsing
 
 

  

Veranstaltungen 05 | 2009

seit 01.05.2009
ZKM_PanoramaLabor

Das Schaufenster auf die Forschungs- und
Entwicklungsarbeit des ZKM | Institut für Bildmedien
im ZKM_Foyer

Information in English

Zentraler Schwerpunkt der Forschung und Produktion des ZKM | Institut für Bildmedien ist die Entwicklung innovativer Hardware- und Softwarelösungen für künstlerische Projekte. Zu den aktuellen Entwicklungen zählt dabei die PanoramaTechnologie – ein Displaysystem, das aus einer speziellen Projektionsumgebung, dem PanoramaScreen, und einem eigens entwickelten Softwaresystem zur Bespielung der Umgebung, der Panorama Display Software, besteht. Mit Ausstellungen am ZKM sowie nationalen und internationalen Präsentationen, mit Vorträgen und Seminaren gibt das Institut periodisch Einblick in diesen Arbeitsbereich. Aufgrund der großen Resonanz seitens der interessierten Öffentlichkeit und des Fachpublikums wird nun im ZKM ein permanentes Forum für die PanoramaTechnologie etabliert: das ZKM_PanoramaLabor.

Ab dem 1. Mai wird dieses Schaufenster auf die Arbeit des Instituts nicht nur die regelmäßige Präsentation von künstlerischen Werken und Forschungsprojekten ermöglichen, sondern auch als fest verortete Entwicklungsumgebung für neue Projekte dienen. Als erste Installation wird dort »CloudBrowsing« zu sehen sein.

projectiondesign unterstützt das PanoramaLabor mit seinen F32-WUGXA-Projektoren


01.05.2009–25.04.2011
CloudBrowsing (2008–2009)

von Bernd Lintermann, Torsten Belschner, Mahsa Jenabi,
Werner A. König
im ZKM_PanoramaLabor im ZKM_Foyer,
zu den Öffnungszeiten der Museen, Eintritt frei

Filmbeitrag

Tagtäglich bewegen wir uns in der unendlich vielfältigen Informationslandschaft des WorldWideWeb: surfen, browsen, nutzen spezifische Werkzeuge zur Navigation und Strukturierung seiner audiovisuellen Inhalte. Die Installation »CloudBrowsing« macht diesen Umgang mit Informationen, den wir über unseren Computermonitor als Fenster zu dieser Informationswelt nur ausschnitthaft und eher linear erfahren, räumlich und physisch erlebbar: Die zylindrische Fläche des PanoramaScreens wird durch ein neu entwickeltes Darstellungsverfahren zu einem großflächigen, uns ganz umschließenden Browser und damit zu einem Panorama unserer Bewegung im virtuellen Informationsraum.

Die Installation »CloudBrowsing« ist in Zusammenarbeit mit der Universität Konstanz entstanden.

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits