: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 04 | 2009 :: Porträtkonzert Tato Taborda
 
 

  

Veranstaltungen 04 | 2009

Do, 09.04.09
Porträtkonzert Tato Taborda

Konzert im ZKM_Kubus, 20 Uhr
Eintritt € 9/6

Information in English

Der brasilianische Komponist Tato Taborda ist mit seinem »Ein-Mann-Orchester« Geralda im April im ZKM zu Gast. Die multi-instrumentale Struktur Geralda besteht aus siebzig akustischen und elektronischen Klangerzeugern, darunter auch beschädigtes oder veraltetes Spielzeug, sowie Instrumente, die für die herkömmliche Erzeugung von Musik unbrauchbar scheinen. Geralda ist für den Komponisten Tato Taborda ein fast menschliches Wesen. Er schlüpft in sie hinein und beginnt, Klänge zu schichten. In der Aufführung dialogisiert er mit dem Performer Alexandre Fenerich, der am Computer die Klänge von Geralda in eine visuell-virtuelle Welt überführt und ihr digitales alter ego konstruiert. Die Regeln sind festgelegt, der Spielraum gleichwertig verteilt. So entsteht ein tönendes Fabelwesen: halb Aluminium und Saiten, halb Algorithmen und Daten.

Programm
Tato Taborda: »Leve, lento, articulado e contínuo«

[Leicht, langsam, artikuliert und kontinuierlich], 2007, 22 min, deutsche Erstaufführung

Tato Taborda / Alexandre Fenerich: »Coleção de inutilezas«
[Sammlung von Unnützem], 2006, 26 min, deutsche Erstaufführung

Tato Taborda: »Disparo«
[Schuss], 2008/2009, 14 min, Uraufführung

Tato Taborda Geralda (multi-instrumentale Struktur)
Alexandre Fenerich Virtuelle Geralda: digitale Verarbeitung und Achtkanal-Projektion in Echtzeit

Ein weiteres Konzert mit dem Fokus auf zeitgenössische Musik aus Lateinamerika findet am 4. und 5. April 2009 im Forum Neue Musik des Deutschlandfunks in Köln statt.

Mit freundlicher Unterstützung des Ministério da Cultura do Brasil

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits