: ZKM :: Artikel :: Kunstkongress 2009
 
 

  

»Haupt Sache Kunst«

Kongress der Landesregierung Baden-Württemberg
zu künftigen Schwerpunkten der Kulturpolitik und den bisherigen Empfehlungen des Landeskunstbeirates

am Montag, den 04. Mai 2009 ab 13.00h
im ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe


Der Landeskunstbeirat hat als externes Beratungsgremium der Landesregierung Baden-Württemberg bisher Empfehlungen unter anderem zu Management privater Kunstförderung, Ausbildung an Kunst- und Musikhochschulen, Partizipation von Migrantinnen und Migranten am Kulturleben, Musik- und Theater-Festivallandschaft, Auslobung von Staatspreisen durch das Land, Kunst- und Kulturstiftungen in Baden-Württemberg, kultureller und ästhetischer Bildung in Verbindung mit Schulen und Ganztagsschulen, öffentlicher Kulturfinanzierung, Museums- und Sammlungspolitik und Kunst und Kultur im Rahmen des Infrastrukturprojektes Stuttgart 21 abgegeben. Der Abschlussbericht des Landeskunstbeirates wird im Herbst 2009 erwartet. Im Rahmen des Kongresses soll mit Mitgliedern des Landeskunstbeirates bereits über einige Empfehlungen gesprochen werden.

In vier Fachforen zu den Bereichen Darstellende Kunst, Museen, Musik sowie Literatur, Archive und Bibliotheken sollen neben spartenspezifischen Schwerpunkten der Kulturpolitik auch übergreifende Themen wie beispielsweise kulturelle Bildung, interkulturelle Kulturarbeit, Kooperationen und Netzwerke, Ziele und Qualitätsstandards diskutiert werden.

Im Fachforum 1 Darstellende Kunst sind als Schwerpunktthemen spartenübergreifende Kunstformen, Weiterentwicklung der Theaterlandschaft und (inter-)kulturelle Kunstvermittlungen vorgesehen.
Fragestellungen sind unter anderem, auf welche Weise spartenübergreifendes, inter-disziplinäres Musik-, Sprech-, und Tanztheater weiterentwickelt werden kann, wie zeitgenössische Formen und Produktionsweisen, die zur Ausdifferenzierung der Darstellenden Kunst beitragen, verstärkt unterstützt werden können und inwieweit kulturelle Bildung für den Aufbau von interkultureller Kompetenz im Dialog der Kulturen in der zunehmend internationalen Gesellschaft fruchtbar gemacht werden kann.

Im Fachforum 2 Museen sind als Schwerpunktthemen die Weiterentwicklung der Museumslandschaft und die zeitgemäße und zielgruppenorientierte Präsentation geplant.
Fragestellungen sind unter anderem, wie die Museumslandschaft aber auch die einzelnen Museen strukturell aufgestellt werden sollen, wie die Museen unter den bestehenden finanziellen Rahmenbedingungen ihrem Bildungsauftrag auch in Zukunft gerecht werden können und wie der Spagat zwischen Bildungsauftrag und besucherorientiertem Event gelingen kann.

Im Fachforum 3 Musik sind als Schwerpunktthemen Frühförderung für musikalisch hochbegabte Jugendliche, Weiterentwicklung der Festivallandschaft und Evaluieren in der Kultur vorgesehen.
Fragestellungen sind unter anderem, wie Kooperationen zur intensiven Frühförderung musikalisch hochbegabter Jugendlicher intensiviert werden können, auf welche Weise Festivals den unterschiedlichen kulturellen, ökonomischen und sozialen Funktionen im jeweiligen lokalen Kontext gerecht werden können und wie Kriterien des Erfolgs und der Nachhaltigkeit von Kulturarbeit bestimmt werden können (Beispiel: Musikfestivals).

Das Fachforum 4 Literatur, Archive, Bibliotheken beschäftigt sich zum einen mit Literarischen Museen als außerschulische Lernorte und zum anderen mit den Archiven und Bibliotheken als Orte der Erinnerungskultur. Eine der Fragestellungen ist, wie es den Einrichtungen gelingen kann, die Jugend für diese Themen zu interessieren und das Angebot von Literarischen Museen, Archiven und Bibliotheken dauerhaft in die Bildungspläne des Landes zu integrieren.

^

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits