: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 03 | 2009 :: Die Zukunft ist der Norden
 
 

  

Veranstaltungen 03 | 2009

Fr–So 27.–29.03.09
Die Zukunft ist der Norden

Filmfestival zum Thema Grönland
ZKM_Medientheater und ZKM_Vortragssaal, 10-18 Uhr

Programm
Information in English

In den Jahren 2008 und 2009 rückte die Bedeutung der arktischen und antarktischen Entwicklung, insbesondere die Grönlands, ins Zentrum des Weltinteresses. An der dänischen Insel kann der Klimawandel besonders deutlich beobachtet werden – die Gletscher ziehen sich zurück und Flora und Fauna verändern sich drastisch. Tom Høyem, der letzte Minister für Grönland der dänischen Regierung und nun Schulleiter der Europäischen Schule in Karlsruhe macht zudem auf die vielen Rohstoffquellen Grönlands und damit auf die strategisch wichtige Bedeutung dieser Region aufmerksam.

Mit einem Filmfestival mit Beiträgen und Filmen widmen sich das ZKM und die Europäische Schule Karlsruhe der größten Insel der Welt und den Veränderungen, die der Klimawandel dort hervorruft.

Programm

Freitag, 27.03.2009
19 Uhr Offizielle Eröffnung des Filmfestivals
The Journals of Knud Rasmussen
Spielfilm, Regie: Zacharias Kunuk und Norman Cohn, Dänemark/Kanada 2006, 112 min, Grönländisch und Dänisch mit englischen Untertiteln
Die Macher des Erfolgsfilms »Atanarjuat – Die Legende vom schnellen Läufer« bannen ihr Drama um den Zusammenprall der Kulturen in faszinierende Bilder: Schamanen gegen christianisierte Eingeborene und dazwischen der dänische Polarforscher Knud Rasmussen.
Im Anschluss gibt es einen grönländischen Umtrunk.

Samstag, 28.03.2009
Kinderprogramm
10 Uhr Kinderschminken, Malwettbewerb
16 Uhr und Schwefel Schwafel (Kinderfilm)

11 Uhr Grönland 08 – ins ewige Eis (Kategorie I)
Film von Olaf Obsommer, Deutschland 2008, 46 min
Erleben Sie, wie es ist, sich mit dem Kajak die gewaltigen Wildwasser aus dem Inlandeis hinunter zu stürzen: Eine echte Expedition in unbekanntes Gebiet.

14 Uhr INUIT (Kategorie II)
Dokumentarfilm von Jette Bang, Dänemark 1940, 76 Minuten, in dänischer Sprache, deutsche Erstaufführung
Eine Entdeckung für deutsche Zuschauer: Der erste ethnografische Farbfilm, gedreht von der berühmten Grönlandfotografin Jette Bang (1914-1964), legt in eindrucksvollen Bildern Zeugnis ab von einer fast verschwundenen Kultur.

16 Uhr Eisbärenwelten
Vortrag von Zoopädagogin Dr. Ulrike Stephan

16.30 Uhr Der weiße Planet (Kategorie II)
Dokumentarfilm von Thierry Ragobert und Thierry Piantanida, 81 min
Der hohe Norden in spektakulären und wunderbaren Bildern. In einer atemberaubenden Schau beeindruckender Tier- und Landschaftsaufnahmen werden zahlreiche Tierarten die im ewigen Winter leben begleitet.
Erzählt von BEN

18.30 Uhr Filmdouble (Kategorie II): Arktische Sommergefühle
Kurzfilm von Dirk J.C. Pel, 24 min
& Nordgrönland
Dokumentarfilm von Jørgen Taagholt, 2004, 90 min
Wir folgen Taagholt auf seiner 1000 km langen Reise durch Grönland. Auf seinem Weg beschreibt der Forscher die Entwicklung und das tägliche Leben der Inuit und erklärt die geologischen, klimatischen und sozialen Veränderungen des riesigen kontrastreichen Landes. All das vor phantastischen Landschaften und mit Untermalung durch wunderschöne Inuit-Gesänge.

Sonntag, 29.03.2009
Kinderprogramm
12 Uhr Kinderschminken, Malwettbewerb
16 Uhr und Schwefel Schwafel (Kinderfilm)

11 Uhr Greenland On Its Way (Kategorie I)
in englischer Sprache
Einführung: Tom Høyem, dänischer Minister für Grönland a.D.
Seit 1979 besteht das Autonomiestatut als Nation innerhalb des Königreichs Dänemark. Zielbewusst wird nach mehr Selbständigkeit innerhalb der Gemeinschaft Dänemark angestrebt. Das nationale Selbstbewusstsein steht vor großen Herausforderungen und noch größeren Möglichkeiten.

14 Uhr Der weiße Planet (Kategorie II)
siehe Samstag 16.30 Uhr

16 Uhr Leben im Polargebiet (Kategorie I)
Dokumentarfilm, 45 min
Mehrere Kurzfilme zeigen das Leben der Inuit.

Eine Veranstaltung der Europäischen Schule in Karlsruhe und dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe.

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits