: ZKM :: Artikel :: The Spiritual Location of Sound
 
 

  

Sabine Schäfer :: The Spiritual Location of Sound (1993)

Der Aufbau der Raumklanginstallation The Spiritual Location of Sound ist durch den architektonischen Raum der Heiliggeistkirche inspiriert. Die Heiliggeistkirche hat aufgrund ihrer Geschichte im Grunde genommen zwei getrennt zu betrachtende bzw. wirkende Kirchenräume. Die Kirche wurde Anfang des 18. Jahrhunderts zur gleichmäßigen Benutzung beiden Konfessionen übergeben, so dass der Chor den Katholiken zugewiesen war und das Langhaus den Reformierten oblag.
Als ich zum ersten Mal die Heiliggeistkirche besuchte, fielen mir gleich diese zwei sehr verschieden angelegten Kirchenräume auf. Aufgrund dieser unterschiedlichen Architektonik von Chor und Langhaus entschied ich mich, eine Klang-Installation zu entwerfen, die sich ausschließlich mit den Raummaßen des Langhauses auseinandersetzte. So entstand der Entwurf für vier, jeweils aus drei Lautsprechern gebildeten 14 Meter hohen, hängenden "Klang-Säulen", die den Mittelgang des Kirchenschiffes markieren.
Die Musik ist im wahrsten Sinne des Wortes eine "Raum-Musik", denn die Klangbewegung wird zu einem substantiellen musikalischen Parameter. Die Klangbewegungen durchmessen das Langhaus in seinen spezifischen Dimensionen.
Der Raum wird akustisch inszeniert. Das bedeutet, dass die Auswahl des musikalischen Materials auch nach Kriterien einer geeigneten akustischen Raumdarstellung bestimmt wurde. Natürlich ist es auch die Kirche als Stätte des Rituals und der Imagination, die mich zu spezifischen Klang- Gesten inspiriert hat.
Der Zuhörer entscheidet mit über die Parameter Raum und Zeit. Er bestimmt, wie lange und von welchem Ort aus er der Musik zuhören möchte, da er sich frei im Raum bewegen kann und dadurch auch unterschiedliche Hörperspektiven einnimmt.

Dauer:
26´34´´ (im Loop)

Gattung:
Klangkunst – 16-kanalige Raumklangkomposition für einen lichtinszenierten, 16-gliedrigen, begehbaren Raumklangkörper

Hardware:
Die Raumklang-Verteilung der 16-kanaligen Komposition ist mit dem Raumklang-Steuerungssystem „Topoph24“ produziert, das am ZKM | Institut für Musik und Akustik, in Kooperation mit der Universität Karlsruhe (TH), entwickelt und gebaut wurde (Systemdesign: Sukandar Kartadinata).

Uraufführung:
1993 Festival "Kultur(t)raum - Europa", Heiliggeistkirche Heidelberg (D)

Credits:
Lichtinszenierung: Hens Breet (NL / USA)
Lichttechnik: Fa. hell.begeistert
Sukandar Kartadinata: Raumklangsteuerungstechnik

Abteilung:
- Institut für Musik und Akustik

Projektdarstellung The Spiritual Location of Sound

Biographie Sabine Schäfer

Homepage Sabine Schäfer

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits