: ZKM :: Artikel :: ZKM | Programm 03 | 2007 :: Prozedurale Urbane Umgebungen
 
 

  

Veranstaltungen 03|2007

Fr, 09.03.07
Prozedurale Urbane Umgebungen
Vortrag von Pascal Müller, Computer Vision Lab ETH Zürich
ZKM_Vortragssaal, 19 Uhr, Eintritt frei

Das anspruchsvolle Entwerfen und effiziente Erzeugen von digitalen Inhalten stellt die Unterhaltungsindustrie vor große Herausforderungen. Dies gilt vor allem für urbane Umgebungen in Spielen oder Filmen, die enorm große Ausmaße haben können und eine hohe strukturelle, räumliche und funktionale Komplexität aufweisen. Mit der stets steigenden Rechenleistung von PC und Spielkonsolen, Neuentwicklungen im Medienbereich wie HDTV, und den beeindruckenden visuellen Effekten in Hollywood Blockbustern sind auch die Erwartungen der Nutzer an die Qualität gewachsen. Deshalb werden prozedurale Methoden wie das hier dargestellte automatische Erzeugen von urbanen Umgebungen eine zunehmend wichtige Ergänzung zu den traditionellen Entwurfstechniken.

Die ab dem 09.03.07 im ZKM | Medienmuseum ausgestellte Animation zeigt architektonische 3D Modelle, die mit solchen neuartigen prozeduralen Methoden erstellt wurden. Die dazugehörigen Techniken wurden an der ETH Zürich entwickelt und basieren auf einer hoch entwickelten Form-Grammatik. Auf kostengünstige Weise können beliebig komplexe architektonische Formen entworfen, programmiert und visualisiert werden. Des Weiteren erlaubt die Grammatik das effiziente Erzeugen und Verändern von verschiedenen Design-Varianten. Die resultierenden 3D Modelle zeichnen sich durch einen enorm hohen Detailreichtum aus, wobei der Designer nicht wie bis bisher viel Zeit in das Modellieren dieser Details investieren muss, sondern sich auf das Entwerfen von interessanten Formen konzentrieren kann. Die Resultate zeigen, dass es möglich ist formelle Architektur mit Hilfe von logischen Grammatiken zu enkodieren.

Pascal Müller gibt in seinem Vortrag Einblick in die von ihm entwickelten prozeduralen Methoden der Architekturgenerierung.

Ab 09.03.07 im ZKM | Medienmuseum:
Videopräsentation: »Prozedurale Urbane Umgebungen«

Pascal Müller ist Künstler und Mitarbeiter der Forschungsgruppe »Computer Vision Laboratory«, ETH Zürich, Schweiz. Sein Forschungsgebiet konzentriert sich auf den Bereich der Computergrafik: prozedurales Modellieren, generatives Design, Animation und computergestützte Medienkunst. Er hat das architektonische Modellierungstool »CityEngine« entwickelt und war erheblich an der Entwicklung der Multimedia-Engine »Soundium« beteiligt. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Artikel veröffentlicht.

Weitere Informationen
http://www.vision.ee.ethz.ch/~pmueller/
http://www.vision.ee.ethz.ch/~pmueller/wiki/CityEngine/Documents

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits