: ZKM :: Artikel :: Ausstellungen 01|2007 | art.clips.ch.at.de
 
 

  

Ausstellungen 01|2007

14.01.-25.03.2007
art_clips.ch.at.de
90 Kurzvideos aus der Schweiz, Österreich
und Deutschland

Eine Ausstellung im ZKM | Medienmuseum
Ausstellung: 14.01.-25.03.2007
Release-Party: Sa, 13.01. 22 Uhr im ZKM_Foyer
Einführung in die Ausstellung: So, 14.01. 14 Uhr
im ZKM | Medienmuseum


Künstlerbiografien art_clips.de

12 HILDEBRANDT LABORATORIES COLOGNE feat. MARCO LIETZ / M DNA / 2002 / 02:18 min
Volker Hildebrandt (*1953 in Duisburg) studierte Kunstgeschichte und Sonderpädagogik in Bonn und Köln. Seit Mitte der 1970er Jahre arbeitet er als freier Künstler und gibt das Magazin zeit – schrift hildebrandt im Selbstverlag heraus. Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit sind Fernsehbilder, die er auf ihren Wirklichkeitsbezug hin untersucht. Hildebrandt arbeitet vorwiegend mit der Aneignung medialer Vorlagen. So untersucht er auch in der in Zusammenarbeit mit Marco Lietz entstandenen Videoarbeit M dna (2002) zur Popikone Madonna die Authentizität und Identität des künstlerischen Prozesses. Aktuelle Videoarbeiten sind u.a. Never (2005) und iLife Beckenbauer (2006).


13 NORBERT KLASSEN / MENSCHEN / 2004 / 03:37 min
Der Theater-, Film- und Fernsehschauspieler Norbert Klassen (*1941 in Duisburg) arbeitet auch in den Bereichen Regie, Performance-Art, Buchprojekte, Mail-Art und Copy-Art. Neben Lehrtätigkeiten an der Schauspielschule Bern und der F+F Schule für Kunst und Mediendesign Zürich gründete Klassen die Performance Gruppe Stoppt. Er ist Mitglied der Performance- Künstlergruppe Black Market International und leitet bis heute das Performance Festival Bone in Bern. Zusammen mit Jürgen O. Olbricht initiierte er 2005 die KAUFRAUSCHTAGE – Jürgen O. Olbricht/Kassel und Norbert Klassen/Bern verramschen ihre Kunst.


14 JÜRGEN KLAUKE / ICH GEHE – ICH STEHE / 2003 / 04:54 min
Jürgen Klauke (*1943 in Kliding/Cochem) studierte freie Grafik an den ehemaligen Kölner Werkschulen. Der Künstler arbeitet mit den Medien Fotografie, Video, Performance, Zeichnung und Literatur. Stets ist es die menschliche Existenz im Spannungsfeld zwischen Liebe und Tod, Begierden und Ängsten, die ihn beschäftigt. Immer wieder steht die Erforschung und Darstellung seines Selbst im Mittelpunkt der obsessiv betriebenen künstlerischen Aktionen. Jürgen Klauke hatte mehrere Gastprofessuren inne, seit 1994 ist er als Professor für künstlerische Fotografie an der Kunsthochschule für Medien in Köln tätig.


15 THOMAS KÖNER / NUUK / 2005 / 06:24 min
Der Komponist und Medienkünstler Thomas Köner (*1965 in Bochum) studierte am CEM Studio in Arnheim und am Musikkonservatorium Dortmund. Bis Mitte der 1990er Jahre war er als Toningenieur im Filmbereich tätig. Seit 1995 entstanden zahlreiche elektronische Kompositionen, Radiostücke und Klanginstallationen. Zudem produzierte er Filme und Videoarbeiten. 2004 erhielt Köner den Deutschen Klangkunstpreis. Seine Medieninstallation Suburbs of the Void (2004) wurde mit dem transmediale.05 Award ausgezeichnet. Für die Videoarbeit Nuuk (2005) erhielt der Künstler den Tiger Cub Award des Internationalen Filmfestivals Rotterdam 2005.


16 FLORIAN KRAUTKRÄMER / STUDIE ÜBER DIE ZEIT / 2002 / 04:57 min
Florian Krautkrämer (*1977 in Freiburg im Breisgau) studierte Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Seit 2005 ist er dort als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medienforschung tätig und arbeitet an seiner Dissertation zu Schrift im Film. Seit 1999 entstanden mehrere Kurzfilme, u.a. der Dokumentar- und Experimentalfilm Fontaine de Vaucluse (2001, Koregie: Wolfgang Lehmann, Musik: Thomas Gerwin), 3 Studien (2000/2003) und InResonanz (2004), die auf internationalen Festivals und Ausstellungen zu sehen waren.


17 VOLLRAD KUTSCHER / BERNER ABENDMAHL / 2005 / 02:34 min
Vollrad Kutscher (*1945 in Braunschweig) studierte Kunstpädagogik in Mainz. Auf Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen folgen Gastprofessuren in Kassel und Gießen. Sein künstlerisches Vokabular umfasst Fotografie, Fotogramm, Licht- und Videoprojektion, Skulptur, Klanginstallation, Film und Performance. Neben der Videoarbeit Berner Abendmahl (2005) entstand kürzlich u.a. das Hildebrandlied (2006, mit Dieter Reifarth) – die älteste deutsche Dichtung wird hier als Fußballreportage interpretiert.

Musik: Hubert Machnik / Darsteller: Oskar Bätschmann, Marie-Thérèse Bätschmann, BOA Baumann, Andreas Fahrni, Sylvia Furrer, Ingeborg Henze-Ketterer, Wolfgang Henze-Ketterer, Holger Hoffmann, Marlies Kornfeld, Gerhard Johann Lischka, Marianne Milani


18 JOHAN LORBEER / PROLETARISCHES WANDBILD / 2004 / 02:27 min
Johan Lorbeer (*1950 in Minden) studierte an der Kunstakademie Nürnberg. In den späten siebziger Jahren begann der Künstler ein intermediales Werk zu entwickeln, das zwischen Zeichnung, Performance und Skulptur angesiedelt ist. Bekannt wurde er mit einer Reihe von Arbeiten, die er „Still-Life-Performances" nennt. Auch das Video Proletarisches Wandbild (2004) dokumentiert eine solche Performance. Die Skulpturen, die Johan Lorbeer unter Einsatz seines eigenen Körpers formt, verharren im Grenzbereich zwischen Bild und Aufführung.


19 BJØRN MELHUS / HAPPY REBIRTH / 2001 / 01:22 min
Bjørn Melhus (*1966 in Kirchheim/Teck) besuchte die Filmklasse an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Seine Filme und Videoarbeiten beschreiben die Spiegelung virtueller Bilder in der eigenen Person, sie erzählen von Identitätssuche, verbunden mit den Verführungen medialer Realität. Seine Figuren legen Sehnsüchte und Wünsche offen, scheitern aber an ihrer Gefangenheit im gespaltenen Selbst. Stets greift Melhus auf gefundenes akustisches Material aus Filmklassikern, Fernsehen und Popmusik zurück, um seine narrativen Bilder auf deren Rhythmus zu legen. Kürzlich entstand u.a. die Videoinstallation Captain (2005).


© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits