: ZKM :: Artikel :: Ausstellungen 10|2007 | YOU_ser. Das Jahrhundert des ...
 
 

  

Ausstellungen 10|2007

21.10.2007-30.04.2009
YOU_ser: Das Jahrhundert des Konsumenten
YOU_ser: The Century of the Consumer

ZKM | Medienmuseum
Ausstellung: 21.10.2007-30.04.2009
Eröffnung: 20.10.2007, 18 Uhr im ZKM_Foyer
Zur Eröffnung spricht Günther H. Oettinger, MdL
Ministerpräsident und Landesvorsitzender der CDU

Information in English
Künstlerliste
Literatur zur Ausstellung
Kurzfilm zur Ausstellung (QuickTime, 1.25 min.)
www.zkm.de/you

Mit der Ausstellung You_ser: Das Jahrhundert des Konsumenten widmet sich das Zentrum für Kunst und Medientechnologie anlässlich seines Jubiläums »10 Jahre ZKM im Hallenbau A« den Auswirkungen der netzbasierten, globalen Kreation auf Kunst und Gesellschaft.

Im Rahmen seiner Sammlung interaktiver Kunst, der größten weltweit, präsentierte das ZKM | Medienmuseum bereits in den vergangenen Jahren die wichtigsten Wegbereiter und Strömungen partizipativer Kunst des 20. Jahrhunderts: Op-Art, kinetische und kybernetische Kunst, Arte Pro-grammata, Konzeptkunst, Fluxus und Happening, interaktive computer-gestützte Installationen und virtuelle Umgebungen. BetrachterInnen akti-vierten Kunstwerke über Handlungsanweisungen und veränderbare Objekte. So nahmen und nehmen sie bis heute Teil an der Konstruktion des Werkes.

Im Internet bieten Portale wie www.flickr.com, www.youtube.com, www.myspace.com, virtuelle Welten wie www.secondlife.com oder Blogs nun einen neu strukturierten Raum für die kreativen Äußerungen von Millionen von Menschen. Kreativität ist nicht länger das Monopol des Künstlers. Der Benutzer liefert oder generiert selbst den Inhalt oder stellt ihn zusammen. Er wird selbst zum Produzenten und Programmgestalter und damit zum Konkurrenten von Fernsehen, Radio und Zeitungen, den historischen Monopolmedien. Die Teilnahme des Publikums formt sich neu zur Emanzipation des Konsumenten. Diese Transformationen betreffen nicht nur die globalen Weiten des In-ternet, sondern auch das Museum. Es reagiert auf die veränderten kultu-rellen und sozialen Verhaltensweisen und unterstützt jene Tendenzen, die sich im Geiste der Aufklärung für Demokratie und die Idee des Zugangs zur Bildung für Alle einsetzen. Die in der Ausstellung präsentierten, neuen Installationen übertragen das im Internet entwickelte Potenzial der Mitgestaltung durch den Benutzer in einen künstlerischen Kontext und ermöglichen den BesucherInnen, sich zu emanzipieren. Sie können als KünstlerInnen, KuratorInnen und ProduzentInnen agieren. Die AusstellungsbesucherInnen stehen als Nutzer, als emanzipierte Konsumenten im Zentrum.

DU (YOU) bist der Inhalt der Ausstellung! Das Museum ist an einen Ort und feste Zeiten gebunden. Durch das Internet kann es sich zu einer von Raum und Zeit unabhängigen, kommunikativen Plattform der Kultur entwickeln. Das historische Modell der Kultur, in dem darwinistisch selektiert wird und in dessen Speicher- und Distributionsapparat nur wenige Auserwählte Aufnahme finden, verkörpert vom Prinzip Arche Noah, wird abgelöst.
Die neue Arche Noah des Internets verfügt über einen unendlichen Speicherraum, der prinzipiell allen Bewohnern der Industrie- und Schwellenländer offen steht. Ist dies der neue Kulturraum für den emanzipierten Konsumenten, den Besucher als Benutzer, an dem sich nach dem Sklaven, dem Arbeiter, dem Bürger als Subjekte der Geschichte, die Kultur des 21. Jahrhunderts entscheiden wird?

Kuratiert von Peter Weibel
Projektleitung: Bernhard Serexhe

Führungen: Sa 16 Uhr, So 15 Uhr

Die Installation »Camera Imago1:1« wird mit großzügiger Unterstützung der SüdBest GmbH präsentiert.

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits