: ZKM :: Artikel :: Freud-Symposium | Referenten | David
 
 

  

Veranstaltungen 12|2006

Freud 150. Immer noch Unbehagen in der Kultur?

Fr–So, 01.12.–03.12.2006
Veranstaltungsort: ZKM_Medientheater
Beginn: Fr, 16 Uhr, Sa+So ab 10 Uhr
Eintritt: der Eintritt zu allen Vorträgen ist frei
Vorträge in deutscher und französischer Sprache

Symposium ::::: Programm ::::: R e f e r e n t e n :::::

Jacques Aubert ⁄⁄ Bernard Baas ⁄⁄ Jean Bollack ⁄⁄ Pierre-Henri Castel ⁄⁄ Edmond Couchot ⁄⁄ Hubert Damisch ⁄⁄ Monique David-Ménard ⁄⁄ Daisuke Fukuda ⁄⁄ Nicole Gabriel ⁄⁄ Marcela Iacub ⁄⁄ Franz Kaltenbeck ⁄⁄ Patrice Maniglier ⁄⁄ Geneviève Morel ⁄⁄ Claus-Dieter Rath ⁄⁄ François Rouan ⁄⁄ Anne-Lise Stern ⁄⁄ Jacopa Stinchelli ⁄⁄ Klaus Theweleit ⁄⁄ Peter Weibel

Die unvollkommenen Normen: Juristische Formen und Triebschicksale

Um die aktuellen Formen des Unbehagens in der Kultur zu beschreiben, ist es angezeigt, die Kultur neu zu definieren: es geht weniger darum, einzuschätzen, wie es dem Subjekt gelingt – oder nicht gelingt –, seine Triebe zu zivilisieren, und auch nicht darum, eine Gesellschaft als Zirkulation und Fernsein vom Genuss zu beschreiben. Es geht eher darum, eine Trennung zwischen bestimmten Dispositiven des gesellschaftlichen Funktionieren und dem, was sie den Trieben bieten, zu analysieren, ohne dass dies ihre Daseinsberechtigung als Möglichkeiten von Transformationen wäre. Paradoxerweise werde ich als Führer Hegel nehmen, um diese Analyse vorzuschlagen, und zwar nicht den Hegel der Phänomenologie des Geistes, sondern den der Grundlinien der Philosophie des Rechts.

Monique David-Ménard Promovierte in Philosophie sowie in klinischer Psychopathologie und Psychoanalyse, Psychoanalytikerin, Professorin an der École Normale Supérieure, Mitglied der École Freudienne de Paris (1979-1980), des Centre de Formation et de Recherches Psychanalytiques (1982-1994) und der Société de Psychanalyse Freudienne (seit 1994), und Vize-Präsidentin am Collège International de Philosophie (1995-1998). Veröffentlichungen u.a.: »Les Constructions de l’universel. Psychanalyse, philosophie« Paris 1997; »Tout le plaisir est pour moi« Paris 2000; »Deleuze et la psychanalyse. L’altercation« Paris 2005.

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits