: ZKM :: Artikel :: Informatikrevolution | Referenten|Fleischmann, Strauss
 
 

  

Veranstaltungen 11|2006

Informatikrevolution zwischen Alltag und Zukunft
Eine Kooperation mit der Fakultät für Informatik der Universität Karlsruhe

Do–Fr, 16.11.–17.11.2006
Veranstaltungsorte: ZKM_Medientheater
und Universität Karlsruhe, Hörsaal –101
Gebäude 50.34, Am Fasanengarten 5
Beginn: Do, 16 Uhr im ZKM
Fr, 9.30 Uhr in der Universität Karlsruhe
Eintritt: frei

Symposium ::: Programm ::: R e f e r e n t e n :::

Michael Beigl ⁄⁄ Volker Claus ⁄⁄ Wolfgang Coy ⁄⁄ Werner DePauli-Schimanovich ⁄⁄ Monika Fleischmann, Wolfgang Strauss ⁄⁄ Tom Fürstner ⁄⁄ Winfried Goerke ⁄⁄ Orhan Kipcak ⁄⁄ David Link ⁄⁄ Philip Pocock ⁄⁄ Peter Weibel ⁄⁄ Martina Zitterbart ⁄⁄ Horst Zuse

Monika Fleischmann, Wolfgang Strauss [Fraunhofer-Insitut für intelligente Analyse- und Informationssysteme, MARS Lab / eCulture Factory Bremen]:
»Digitale Funken: Tastbar - Hörbar - Sichtbar
digital sparks - Wettbewerb, Online-Archiv, Wissensraum
«

Der Beitrag stellt den >digital sparks< Wettbewerb als Strategie für Online-Prozesse und Online-Archive vor, hier das archivierte Monitoring der Produktionen an Fachbereichen für digitale Medien zur Förderung des studentischen Nachwuchs. Zugleich gibt der Wettbewerb einen Einblick in Forschung und Lehre an deutschsprachigen Hochschulen und zeigt gelungene Beispiele interdisziplinärer Zusammenarbeit von Kunst und Informatik. Die besten studentischen Projekte werden im Kontext Ihrer Lehre dargestellt und zugleich eine Kartographie der Medienausbildung im Hinblick auf die Entwicklung von Creative Industries angelegt.
· http://netzspannung.org/digital-sparks/flashmap/

Zwei Ausstellungen in Karlsruhe und Bremen zeigte die >digital sparks< Projekte der letzten 5 Jahre in einer interaktiven Bildmatrix, die als Rauminstallation mit berührungslosem PointScreen-Interface inszeniert war. Zur Präsentation der Arbeiten wurden neue Wissenswerkzeuge wie die virtuelle Matrix-Lupe entwickelt. Das gesamte netzspannung.org Archiv schien als Medienfluss durch den Raum zu fliessen. Die >Digitals Sparks Matrix< ist eine interaktive Installation zum Durchstöbern und Recherchieren aller zu den Wettbewerben 2001 bis 2006 eingereichten Projekte. In einer Bilder-Matrix, dem graphischen Interface der Installation, ist jedes Projekt repräsentiert. Mit einer Bewegung des Armes bewegt der Betrachter eine virtuelle Lupe über die Bilder und vergrößert sie dadurch. Zeigt er länger auf ein Bild, startet ein kurzer Film zum ausgewählten Projekt. Diese gestenbasierte, berührungslose Interaktion ermöglicht die PointScreen-Technologie, die das MARS-Exploratory Media Lab insbesondere für den Einsatz in öffentlichen Räumen entwickelt hat. Die „Digital Sparks Matrix“ ist eine räumliche Inszenierung digitaler Informationen und zeigt modellhaft einen neuen Zugang zu Datenbanken und digitalen Archiven.
· http://netzspannung.org/about/mars/projects/

Monika Fleischmann ist wissenschaftlich-künstlerische Leiterin der Forschungsgruppe Media Arts Research Studies, dem MARS Exploratory Media Lab am Fraunhofer IAIS. Ihre multidisziplinäre Ausbildung - Bildende Kunst, Theater, Spiel, Computergrafik - machen sie zur Expertin auf dem Gebiet von Kunst und Neuen Medien. Sie forscht im Bereich neuer Formen der Kommunikation, des Interface Designs, der Wissenserschließung und Wissensvermittlung, der medialen Inszenierung und der Entwicklung von Spiel- und Lernobjekten auf Basis digitaler Medien. Fleischmanns künstlerische Arbeit - in Partnerschaft mit Wolfgang Strauss - wird weltweit ausgestellt und ausgezeichnet u.a. bei der Ars Electronica Linz, ZKM Karlsruhe, Nagoya Science Museum, SIGGRAPH USA, ICC Tokyo, Imagina Monte Carlo, Centre Pompidou Paris, Haus der Kunst München, Itau Cultural Sao Paulo etc.
Seit 2005 sind Fleischmann & Strauss mit dem Aufbau des Projekts eCulture Factory in Bremen befasst. Es soll die künstlerisch-wissenschaftlichen Entwicklungen aus dem MARS Lab als Impulse in die Wissenschaft, in die Lehre, in die Wirtschaft und ins Museum bringen.

· http://www.imk.fraunhofer.de/mars/
· http://netzspannung.org/about/mars/projects/
· http://www.eculturefactory.de/

Wolfgang Strauss studierte Architektur und lehrte als Gastprofessor für interaktive Kunst an deutschen und internationalen Hochschulen. 1988 war er Mitbegründer von Art+Com in Berlin. Seine künstlerischen Arbeiten, produziert mit seiner Partnerin Monika Fleischmann, ausgezeichnet mit der Goldenen Nica der Ars Electronica, werden in Ausstellungen und Medienfestivals weltweit gezeigt. Seit 1997 ist er Co-Leiter des Fraunhofer MARS Exploratory Media Lab. Seine aktuellen Arbeiten thematisieren das Verhältnis von intuitiven Interface-Umgebungen und dem menschlichen Körper im medialen Raum. »Durch Digitalisierung erweitert sich der Begriff der Architektur: Als 'ökologische' Ästhetik umfasst Architektur sowohl den Bau architektonischer, äußerer Räume als auch die Gestaltung elektronischer, nach innen wirkender Bild- und Klangräume.«

· http://www.imk.fraunhofer.de/mars/
· http://netzspannung.org/about/mars/projects/
· http://www.eculturefactory.de/

^

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits