: ZKM :: Artikel :: ZKM | Programm 10 | 2006 :: Dank Informatik aus Karlsruhe
 
 

  

Ausstellungen 10|2006

13.10.–21.10.06
Dank Informatik aus Karlsruhe
Rathaus Karlsruhe
Eröffnung Fr 13.10. 19 Uhr, Rathaus Karlsruhe

Allgegenwärtig und häufig unsichtbar: Informatik durchdringt unser Leben. Sie steckt in der Waschmaschine und im Auto, sie überwacht den Verkehrsfluss und unterstützt komplizierte medizinische Operationen, sie lässt die Verwaltung effizienter und bürgerfreundlicher arbeiten, sie hat uns neue Wege der Kommunikation eröffnet und sorgt dafür, dass die klassischen Medien miteinander verschmelzen. Viele Menschen betrachten die Informatik aber als etwas völlig Abstraktes und stehen ihr distanziert gegenüber. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte Informatikjahr – Wissenschaftsjahr 2006 will Ihnen die Informatik nahebringen als etwas, was Sie konkret umgibt. Die Stadt Karlsruhe beteiligt sich intensiv am Informatikjahr 2006– kein Wunder, denn die Fächerstadt steht für Informatik schlechthin.

An der Universität Karlsruhe wirkte der Informatikpionier Karl Steinbuch, der bereits das Vordringen der Digitaltechnik und das Multimedia-Zeitalter voraussagte. Die Informatikfakultät der Universität ist die älteste in Deutschland und steht bis heute in allen Rankings an der Spitze. Hier knüpften Forscher den ersten Knoten des deutschen Internets; von hier aus verschickten Informatiker die erste deutsche E-Mail. 2003 errang die Fächerstadt den Titel »Deutschlands Internet-Hauptstadt«. Stadt und TechnologieRegion Karlsruhe weisen ein außerordentlich dichtes Netz von IT-Forschungseinrichtungen und IT-Unternehmen auf. Die Karlsruher Stadtverwaltung und die städtischen Gesellschaften entwickeln und nutzen innovative informatikbasierte Anwendungen.


Nach dem viel beachteten Projekt »Kunst Computer Werke« im Mai am ZKM | Zentrum für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe, das die Rolle der Informatik in der computerbasierten Medienkunst präsentierte, organisieren die Stadt Karlsruhe und das ZKM nun mit Unterstützung des Stadtmarketing Karlsruhe das Ereignis »Dank Informatik aus Karlsruhe«: Ämter der Stadtverwaltung und städtische Gesellschaften sowie ortsansässige Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen stellen ihre innovativen Projekte vor. Die Ausstellung im Rathaus am Marktplatz wird begleitet von einem vielseitigen Programm mit Demonstrationen, Führungen, Vorträgen, Konzerten und Aktionen zum Mitmachen.


Oberbürgermeister Heinz Fenrich eröffnet das Ereignis »Dank Informatik aus Karlsruhe« am Freitag,
13. Oktober, um 19 Uhr im Rathaus. Um 20.15 wird auf dem Festplatz der Erste Badische Feuerwehr-Cup ausgetragen – natürlich ebenfalls »dank Informatik«!


Neben zahlreichen Exponaten, die vom 13.-21. Oktober im Rathaus Karlsruhe zu einem Streifzug durch die Karlsruher Informatik einladen, wurde ein umfangreiches Begleitprogramm entwickelt, das neugierig auf jene Dinge machen möchte, die in und für Karlsruhe »dank Informatik« unser alltägliches Leben erleichtern und regeln.
Das Rathaus Karlsruhe lädt in diesem Sinne insbesondere die Karlsruher Schülerinnen und Schüler ein, an einem täglich wechselnden Veranstaltungsprogramm teilzunehmen. Auf zahlreiche Besuche von interessierten Schülergruppen freuen sich beispielsweise die Karlsruher Stadtwerke, die Branddirektion, das Amt für Bürgerservice und Sicherheit, die zahlreichen Professoren Karlsruher Forschungseinrichtungen und das Gartenbauamt.

Das spezielle Programm für Schülerinnen und Schüler umfasst im einzelnen folgende Punkte (Auszug
aus dem Veranstaltungsprogramm):


Samstag, 14.10.
15.00-16.00: Mit Pentop und Kettensäge – unterwegs mit dem Baumpflegetrupp
(Gartenbauamt)
16.00-17.00: Vom Byte zum Beet – Grünanlagenbepflanzung (Gartenbauamt)

Montag, 16.10.
10.00-11.00: Führung durch die Netzleitwarte (Stadtwerke Karlsruhe)
11.00-12.00: Grünanlagen pflegen mit dem GRIS-System (Gartenbauamt)
14.00-15.00: Knöllchen-Kommando – mit Politessen Unterwegs (Bürgerservice und
Sicherheit)

Dienstag, 17.10.
10.00-11.00: Vortrag von Prof. Roos im Rahmen der Reihe »Meet den Prof« zum Thema »Fraktale« (Hochschule Karlsruhe)
11.00-12.00: Knöllchen-Kommando – mit Politessen Unterwegs (Bürgerservice und Sicherheit)

Mittwoch, 18.10.
10.00-11.00: Vortrag von Prof. Roos im Rahmen der Reihe »Meet den Prof« zum Thema »Kryptologie« (Hochschule Karlsruhe)
14.00-15.00: Knöllchen-Kommando – mit Politessen Unterwegs (Bürgerservice und Sicherheit)

Donnerstag, 19.10.
10.00-11.00: Vortrag von Prof. Höpfel im Rahmen der Reihe »Meet den Prof« zum Thema Einblicke in den menschlichen Körper - Bildgebende Verfahren in der
Medizintechnik«

16.00-17.00: Knöllchen-Kommando – mit Politessen Unterwegs (Bürgerservice und Sicherheit)

Freitag, 20.10.
10.00-11.00: Führung durch die Netzleitwarte (Stadtwerke Karlsruhe)
Ab 10.00: Notrufdemonstration im mobilen Einsatzwagen der Branddirektion Karlsruhe

Samstag, 21.10.
Ab 10.00 Demonstration zum Thema »Gefahrstoffausbreitung« im mobilen Einsatzwagen der Branddirektion Karlsruhe

Das genaue Veranstaltungsprogramm wird ab dem 02.10. im Rathaus Karlsruhe und dem Schulamt Karlsruhe ausliegen. Näheres zu Anmeldung und Teilnahme an Führungen und Vorträgen für Schulklassen sowie eine kurze Einführung in die jeweiligen Projekte und Themen sind im Programmheft nachzulesen. Sofern nicht anders angegeben, ist der Treffpunkt für alle Schulaktionen im Foyer des Rathauses und es besteht keine Anmeldepflicht.

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits