: ZKM :: Artikel :: Kuenstler | susigames
 
 

  

susigames

[- > information in English]

*_Die Entwicklung von alternativen Anwendungen, Entwicklungswerkzeugen und Videospielsoftware für kommerzielle Spielkonsolen, Heimcomputer und mobile Endgeräte steht im Mittelpunkten der Aktivitäten der Gruppe »susigames«. Gegründet wurde die Gruppe 2003 von Ole Ciliox, Richard Gutleber, Jörg Radehaus, Hansgeorg Schwarz, Nikolaus Vahrenkamp und Kai Welke und zu ihren Mitgliedern zählt seit 2005 auch Thomas Hawranke.
Ausgangspunkt der Aktivitäten von susigames war der Umstand, dass kommerzielle Spiele für Mobiltelefone und Mobilkonsolen der damaligen Zeit sowohl weder dem entstehenden Markt einer unspezifischen heterogenen Masse an Spielern gerecht wurden noch dass sie, trotz ihrer geringen Entwicklungskosten und Risiken, nicht zu innovieren oder sich auf eine Weise abzuheben versuchten. Die Gruppe entwickelte aus diesem Ansatz heraus alternative Spiele für Mobiltelefone und Mobilkonsolen, wie z.B. »ZzZzZ«, »5 Glory Holes« oder »susipong«, die teilweise auch in den kommerziellem Bereich Eingang fanden.
Aktuell setzen sich susigames u.a. mit dem Thema »pervasive gaming« auseinander, einer Richtung im Bereich der Computerspiele, bei der die virtuelle Welt der Spiele und die reale Welt zusammengeführt werden und in gegenseitiger Rückkoppelung stehen. ][

Kurzbiographien der aktuellen Mitglieder ::

Ole Ciliox
seit 2001 Studium der Informatik, TU Karlsruhe
2003 Gründungsmitglied von susigames
seit 2005 Studium der Medienkunst [Ergänzungsfach], HFG Karlsruhe
ab 2005 Freier Mitarbeiter für Neon Studios/Keen Games, Frankfurt/M.
seit 2008 Programmierer / IO INTERACTIVE

Richard Gutleber
seit 2000 Studium der Medienkunst, HFG Karlsruhe
2003 Gründungsmitglied von susigames
2005 AVU, Prag / Neue Medien II

Thomas Hawranke
2003 Abschluss in Mediengestaltung
seit 2004 Studium der Medienkunst, Kunsthochschule für Medien Köln
ab 2004 Creative Director, blanx / Köln
seit 2005 Mitglied von susigames

Nikolaus Vahrenkamp
1997-2005 Studium der Informatik, TU Karlsruhe
2002 Gründungsmitglied der Medienkunstgruppe »Zentralin«
2002/03 Studium der Medienkunst [Ergänzungsfach], HFG Karlsruhe
2003 Gründungsmitglied von susigames
2005 Freiberufliche Tätigkeit im Bereich Echtzeitgrafikapplikationen
seit 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich "Humanoide Roboter" der TU Karlsruhe

Kai Welke
1997-2005 Studium der Informatik, TU Karlsruhe
2002 Gründungsmitglied der Medienkunstgruppe »Zentralin«
2002/03 Studium der Medienkunst [Ergänzungsfach], HFG Karlsruhe
2003 Gründungsmitglied von susigames
2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter ATR Japan
seit 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter IAIM, Universität Karlsruhe

^

Auszeichnungen und Stipendien [Auswahl]
· seit 2006 associated artists, ZKM | Institut für Bildmedien

^

Projekte [Auswahl]
· »EdgeBomber«, 2006 [Game-Installation]
· »5 Glory Holes«, 2004 [Spiel für Mobiltelefone]
· »susipong«, 2005 [Spiel für Java-fähige Mobiltelefone]
· »stickiesWorld«, [Game-Installation]
· »ZzZzZ - awake«, 2004 [Konsolen-Spiel]
· »stickiesWorld«

^

Präsentationen/Ausstellungen [Auswahl]

2009

DMY International Design Festival Berlin 2009: »A MAZE. - First Step, Celebrating the Convergence of Games and Design«, KIM / Fotoshop, Berlin [D], 03.-06.06.2009 - Ausgestellte Arbeit: »SusiCresses«

»YOU_ser 2.0: The Celebration of the Consumer« ZKM | Medienmuseum, 01.05.-30.08.2009 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

»Uncharted: User Frames in Media Art«, santralistanbul, Istanbul [TR], 21.03.-16.08.2009 - »EdgeBomber«, »SUSIPONG-Arena«

Techfest 2009: »Breakthroughs«, Indian Institute of Technology [IIT], Bombay [IND], 24.-26.01.2009 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

2008

»mindtrek«; Konferenz, Tampere [FI], 08.-09.10.2008 - Vortrag: »Space Invaders 360- An Interactive Multiplayer Movement Gaming Installation«

»Play it - Das Spiel mit der Kunst bei Computerspielen«, Kunstclub der Staatsgalerie Stuttgart, Stuttgart [D], 04.09.2008 - Vortrag und Projektpräsentationen zu »EdgeBomber« und »SusiCresses«

»Next No. 5: Mindblowers«, Arhus [DK] - 04.-06.04.2008 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

2007

»YOU_ser. Das Jahrhundert des Konsumenten«, ZKM | Karlsruhe [D] - 21.10.2007-06.01.2009 - Ausgestellte Arbeiten: »EdgeBomber«, »susipong« [Arena-Version]«

»STRP Festival«, Eindhoven [NL] - 23.-35.11.2007 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

»WIRED NextFest«, Los Angeles [USA] - 13.-16.09.2007 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

»pong.mythos«, [Ausstellung des Computerspiele Museums, Berlin], Kornhausforum, Bern [CH] - 17.08.-16.09.2007 - Ausgestellte Arbeit: »susipong«

»FILE 07«, Sao Paulo [BR] - 14.08.-09.09.2007 - Ausgestellte Arbeit: »Stickies World 2«

»Interactivity«, ARTLABS, Sibiu (RO) - 23.06.-05.08.2007 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

»upDate: susigames«, [Vortrag u. Projektpräsentation], ZKM | Karlsruhe - 22.02.2007 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

2006

»pong.mythos«, [Ausstellung des Computerspiele Museums, Berlin], Museum für Kommunikation, Frankfurt/M. [D] - 25.11.2006-21.01.2007 - Ausgestellte Arbeit: »susipong«

»Mine Digital Art Festival 06«, Aalborg [DK] - 28.-29.10.2006 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

»London Games Festival«, Dana Centre, London [UK] - 02.-06.10.2006 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

»Pixel-Analogien«, Lucky Loft-Galerie, Hamburg [D], 07.-10.09.2006 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

»pong.mythos«, [Ausstellung des Computerspiele Museums, Berlin], Games Convention, Leipzig [D], 23.-27.08.2006 - Ausgestellte Arbeit: »susipong«

»Altitude 06«, Kunsthochschule für Medien Köln [D], 12.-15.07.2006 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

»Lange Nacht der Informatik«, Fakultät für Informatik, Universität Karlsruhe [TH], 14.07.2006 - Ausgestellte Arbeit: »EdgeBomber«

^

Abteilungen im ZKM
· Institut für Bildmedien

^

Werke im Zusammenhang mit dem ZKM
· Susivaders360, 2007
· SUSIPONG-Arena, 2007
· SusiCarts, 2007
· StickiesWorld 2.0, 2007
· EdgeBomber, 2006

^

Linkempfehlungen
· Homepage susigames

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits