: ZKM :: Artikel :: Radio Copernicus
 
 

  

Das mobile, deutsch - polnische Künstlerradio
bekommt ein Zuhause

Radio_Copernicus-Archiv in der Mediathek
des ZKM | Karlsruhe

Ab 28. April 2006 ist das Audio-Archiv von Radio_Copernicus als Dauerexponat im ZKM
öffentlich zugänglich

[-> Information in English]

Ab 28. April 2006 ist das Audio-Archiv von Radio_Copernicus, dem unabhängigen und mobilen deutsch-polnischen Künstlerradio, als Dauerexponat im ZKM Karlsruhe öffentlich zugänglich.
Nahezu das gesamte Programm, das während der knapp sechsmonatigen Sendezeit von Juli bis Dezember 2005 auf Polnisch, Deutsch und Englisch on air ging, kann dann in der Mediathek des ZKM Karlsruhe ausgewählt und angehört werden. Sowohl vor Ort als auch über das Internet unter http://radio-c.zkm.de/radio-copernicus.org//de/index.html ist es möglich, Künstler, Sendeinhalte, Hintergrundinformationen, Sendeplatz und -datum zu recherchieren. Die Besucher des ZKM können sich in den komfortablen Hörsesseln der ZKM | Mediathek bequem zurücklehnen und den zahlreichen Künstlergesprächen, Lesungen, Soundscapes, Interviews, Live-Sessions sowie den 27 Auftragswerke des Künstlerradios konzentriert zuhören.

Die Übergabe des Audio-Archivs wird am Freitag, den 28. April 2006, 16 Uhr mit einer kleinen Feier in der Mediathek des Zentrums für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe gewürdigt.

Unter der Leitung von Prof. Sabine Breitsameter [Professorin für Experimentelle Klanggestaltung/Universität der Künste Berlin] mit Unterstützung des polnischen Projekt-Koordinators Robert Gawlowski [Universität Wroclaw] realisierte ein ca. 50-köpfiges Team im vergangenen Jahr ein Programm, das so bislang in keinem anderen Radio zu hören war: Anknüpfend an aktuelle Entwicklungen in Medienkunst und elektronischer Kultur widmete sich Radio_Copernicus insbesondere der Radiokunst, elektroakustischen Kunstformen, Live-Performances, junger Literatur sowie aktuellen kulturellen und gesellschaftlichen Debatten und Diskursen.

Im Mittelpunkt des Programms standen 27 Auftragswerke, die gezielt an ausgewählte Künstler vergeben wurden, z.B. an Robert Piotrowicz, Zbigniew Karkowski, Guy van Belle, ElletroVoce, Duo Merzouga, die Künstlergruppe LIGNA, Stefano Giannotti u.a. Rund 200 Medienkünstler, Radiomacher, Produzenten, Techniker und Organisatoren entwickelten gemeinsam Radio_Copernicus zu einem Sender, der ein innovatives Kulturradio-Konzept realisierte. Dies nicht nur durch seine Programminhalte, die von Pop bis »Hochkultur« die gesamte Palette anspruchsvoller, künstlerischer Radioarbeit umfassten, sondern darüber hinaus durch unkonventionelle Diskurs- und Präsentationsformen.
Prof. Sabine Breitsameter: »Die positiven, zuweilen enthusiastischen Reaktionen von Künstlern und Hörern zeigen, wie groß das Bedürfnis nach einem innovativen und gleichzeitig künstlerisch anspruchsvollen Radio diesseits und jenseits der Grenze ist. Indem das Audio-Archiv von Radio_Copernicus im ZKM über den Sendezeitraum hinaus öffentlich zugänglich wird, gewinnt unser Projekt Langzeitwirkung.«

Radio_Copernicus, das unabhängige, deutsch-polnische Künstlerradio, war vom 15. Juli bis zum 31. Dezember 2005 auf lokalen und temporären UKW-Frequenzen und weltweit via Live-Stream auf Deutsch, Polnisch und Englisch täglich 24 Stunden zu empfangen. Der Sender agierte mobil zwischen den beiden benachbarten Ländern. Von seinem ersten Standort Stralsund [Juli/August 2005] zog es nach Warschau [September 2005], dann nach Berlin [Oktober 2005] und schließlich nach Wroclaw [Dezember 2005]. Radio_Copernicus kooperierte mit dem »garage«-Festival Stralsund, dem »Warschauer Herbst«, der Veranstaltungsreihe »Dis_Positionen« [Akademie der Künste Berlin] und »Talking Back to Radio - Radio als Zuhörer - Arty_ci zmieniaj_radio« an der Universität Wroclaw und zahlreichen lokalen Veranstaltern.

Projektträger war die Universität der Künste Berlin [Sound Studies/Experimentelle Klanggestaltung] in Zusammenarbeit mit der Universität Wroclaw [Fachbereich Journalismus und Gesellschaftskommunikation]. Das Projekt fand im Rahmen von Büro Kopernikus statt. Büro Kopernikus ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes.

· Intendanz und künstlerische Gesamtleitung
  Prof. Sabine Breitsameter
· Polnischer Projektkoordinator
  Robert Gawlowski
· Redaktion
  Thomas Schumacher, Katrin Werner
· Produktion
  Martin Conrads, Thomas Doktor, Olaf Matthes, Jacek
  Skolimowski, Marta Sztanka, Sebastian Weiß, Adam Witkowski
· Programmierung
  Sebastian Weiß
· Tontechnik
  Domenico Utpadel

Die Publikation zu Radio_Copernicus ist ab sofort im Buchhandel und im ZKM Museumsshop für 15 Euro erhältlich.
Radio_Copernicus. das deutsch-polnische Künstlerradio, ISBN: 3-89462-138-9
Sie können den Katalog auch direkt bei Frau Bettina Arnold, UdK Berlin bestellen: bettina.arnold@intra.udk-berlin.de

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits