: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 01|2006 UpDate:Lenara Verle
 
 

  

Veranstaltungen 01|2006

upDate :: Lenara Verle

Mi 18.01.2006, 18 Uhr
ZKM-Vortragssaal, Eintritt frei

[=> Information in english]

Im Rahmen ihres Produktionsstipendiums am ZKM | Institut für Bildmedien stellt die Sonderpreisträgerin des \\internationalen\medienpreises für Wissenschaft und Kunst 2005, Lenara Verle, neben ihrer preisgekrönten Arbeit »Gridcosm 1000-0000« ihr neuestes Projekt »MIND VJ« vor. Die Videoanimation »Gridcosm 1000-0000« fasst fünf Jahre Arbeit von über hundert Künstlern zu einer dreidimensionalen Illusion zusammen. Bei »MIND VJ« Performance dient der Rhythmus von Gehirnwellen als Steuerungselement. Hirnfunktionen und elektrische Aktivitäten des Gehirns werden »angezapft« und in Form von künstlerischen Bildern »sichtbar« gemacht, die in Echtzeit durch den Output an Gehirnwellen des Ausführenden (MIND VJ) manipuliert und gesteuert werden.

\\internationaler\medienpreis für Wissenschaft und Kunst 2005
Der \\internationale\medienpreis für Wissenschaft und Kunst wurde 2005 zum letzten Mal vergeben. Der Belgier Johan Grimonprez erhielt in der Kategorie Video den mit 12.000 dotierten Hauptpreis für seine Arbeit »LOOKiNG for ALFREd«. Der geteilte Hauptpreis Installation, jeweils dotiert mit 6.000 , ging an Manfred Wolff Plottegg und Wolfgang Maass für die Installation »Neuronaler Architektur Generator« sowie an die Studentin Verena Friedrich für die Installation »Hole in One«. Den nano-Spezialpreis für die beste wissenschaftliche Visualisierung aus den Bereichen Medizin, Wissenschaft, Technik wurde an den Astrophysiker Volker Springel für das Werk »Millennium-Simulation« vergeben. Lenara Verle erhielt den von der LBBW gestifteten Sonderpreis. Die Zuschauer wählten »Kopfkunst Mindstorm #01« des Hamburgers Falk von Traubenberg zu ihrem diesjährigen Lieblingsvideo.

www.medienkunstpreis.de

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits