: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 01|2006 Tag der offenen Tuer
 
 

  

Veranstaltungen 01|2006

Tag der offenen Tür im ZKM

Events, Führungen, Vorträge

Fr 06.01.2006, 10-18 Uhr
alle ZKM-Museen

[=> Information in english]

Wie jedes Jahr öffnet am 06. Januar das ZKM seine Pforten und bietet ganztägig von 10-18 Uhr ein vielseitiges und spannendes Programm für Groß und Klein. Ganz im Zeichen der aktuellen Sonderausstellung »Lichtkunst aus Kunstlicht« finden neben zahlreichen Führungen für alle Alters- und Interessentengruppen in den ZKM-Museen, dem Kubus und dem Medientheater Workshops, Lesungen, und Vorführungen statt. Selbstverständlich sind alle Veranstaltungen an diesem Tag kostenlos! Einen Vorgeschmack auf die Angebote bieten folgende Veranstaltungen:

Führungen
Treffpunkt: ZKM-Infotheke, Teilnahme kostenlos
Es finden ab 10 Uhr viertelstündlich Führungen durch die Ausstellungen statt. Letzte Führung: 17 Uhr

Music-Pipeline
ZKM-Kubus, Eintritt frei

Besucher können anhand mitgebrachter eigener CDs die verschiede- nen Soundeffekte des Kubus erfahren. Füttern Sie die Musikpipeline mit Ihrer Musik und hören Sie, wie sich die Klänge verwandeln können. Ihre Musik strömt durch die Pipeline und tritt an entlang eines Pfades aufgestellten Lautsprecherstationen wieder zu Tage. An jeder Station erklingt sie verändert, mal verhallt, mal gefiltert oder komplett umgerechnet. Erleben Sie die akustischen Metamorphosen, die durch die moderne Technik möglich gemacht werden.

Flying Light Circus
Interaktives Lichtspiel und -performance,
ZKM-Medientheater, Eintritt frei

Claudia Wissmann präsentiert im Medientheater ein von ihr entwickeltes Lichtspiel, bei dem der Besucher mit Hilfe von Handleuchten ca. 1000 Rundspiegel einer etwa 10m hohen Spiegelsäule zum Glitzern und Funkeln bringen kann. Eine Installation, die erst durch die Besucher zum Leben erweckt wird und den Raum zum Schwingen und Vibrieren bringt.

»Games«
Präsentation
ZKM-Musikbalkon, Eintritt frei
Auf dem ZKM Musikbalkon wird eine Auswahl von Spielen aus unseren »3D Computerspiele«-Workshops präsentiert. Die Jugendlichen lernten innerhalb von drei Tagen, wie man im Rechner 3D-Welten generiert, sie mit Texturen und Lichtquellen ausstattet und so ein eigenes Computerspiel gestalten kann. Einige Ergebnisse der vergangenen Workshops können an diesem Tag nicht nur besichtigt werden, sondern stehen auch zum Spielen bereit.

Der Sieg über die Sonne:
Licht in Kunst, Wissenschaft und Religion

Podiumsgespräch im Rahmen der Ausstellung »Lichtkunst aus Kunstlicht«
ZKM-Vortragssaal, 17 Uhr, Eintritt frei
Die Welt des Sichtbaren und des Sehens ist bekanntlich die Welt des Lichts, einer Energieform, die sich im luftleeren Raum mit enormer Geschwindigkeit ausbreitet. Trifft Licht auf prismatische Strukturen, so teilt es sich in verschiedene Wellenlängen auf, die als Farben sichtbar werden. Soweit die Physik. Doch auch in Kunst und in Religion spielt das Phänomen Licht eine weit reichende, eine essenzielle Rolle.
Während sich die Malerei vorwiegend auf die Abbildung des natürlichen Lichts konzentriert, setzen sich KünstlerInnen weiterer Genres seit beinahe einhundert Jahren auch mit dem immateriellen Medium in Form von Glühbirnen, Leuchtstoff- oder Neonröhren, glimmenden LEDs oder leistungsstarken Scheinwerfern auseinander.
Das Licht in der Bibel, das die Dunkelheit und die ihr innewohnenden Bedrohungen überwindet, ist das erste Schöpfungswerk, das Leben erst ermöglicht. Die Metaphorik von Licht und Finsternis ist durch das künstliche Licht jedoch nicht aufgehoben. Sie besitzt auch in der Zeit, in der die Nacht zum Tag gemacht werden kann, Gültigkeit und Verständlichkeit.

Angefragt sind u.a. Dr. Karlheinz Ruhstorfer, Theologe an der Universität Freiburg; Prof. Peter Weibel, Vorstand des Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe und Kurator der Ausstellung »Lichtkunst aus Kunstlicht«; Priv. Doz. Dr. Peter Flesch, Lichttechnisches Institut der Universität Karlsruhe; Ecke Bonk, Typosoph und Künstler.

Moderation Dr. Albert Käuflein und Dr. Gregor Jansen.

Eine Kooperation des ZKM und des Roncalli-Forums

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits