: ZKM :: Artikel :: Art&Language Referenten | Gilbert
 
 

  

ZKM Veranstaltungen 11|2005

Art & Language & Luhmann III
What work does the artwork do?

Symposium im ZKM-Medientheater
05.11.-06.11.2005,
Sa 14:30 Uhr, So 10:00 Uhr
Eintritt frei

[=> Intro]

Abstracts der Referenten

Art & Language | Chris Gilbert | Charles Harrison | Matthew Jackson



Chris Gilbert [MATRIX Kurator, Berkeley Art Museum] : »Eine diskontinuierliche Geschichte: die 'Jetztzeit' von Art & Language in den Mitt-1970ern«

Mittels einer Analyse des kritischen Projekts von Art & Language in den Mitt-1970ern untersucht dieser Vortrag die These, dass entscheidende Merkmale der künstlerischen und politischen Landschaft, mit denen sich die Gruppe auf pointierte Weise auseinandersetzte, unseren heutigen sehr stark ähneln. Ein scharfes Bewusstsein für die Eingebundenheit der Künstler in soziale und ökonomische Systeme führte zu einer hochreflektierten und selbstkritischen Politik innerhalb der Gruppe. Eine natürliche Folge aus dieser These ist die Einsicht, dass die Politisierung der Kunst und vor allem ihre Entwicklung einer sich ihrer selbst bewussten Politik in den späten 1970er Jahren unterbrochen wurde - trotz der wichtigen Beiträge der Kollektive und »Appropriationskünstler« der 1980er Jahre- und erst in letzter Zeit wieder aufgegriffen wurden.

Der Essay befasst sich intensiv damit, wie Art & Language durch ihre indexikalischen Werke und in Form alternativer Medien wie The Fox [1975-76] an der Bildung neuer sozialer, vor allem neuer pädagogischer Beziehungen arbeitete. Dabei werden auch Vergleiche mit einer neuen vernetzten Sozialisation gezogen werden. Eine Grenze dieses Vergleichs gilt es allerdings zur Kenntnis zu nehmen: Die Ablehnung »kontinentaler« Theorien des Subjekts durch Art & Language, wie sie in abschätzigen Verweisen auf die französische Theorie in Art-Language, Bd. 4, Nr. 4 [»Fox 4«] zum Ausdruck kommt, hat dazu geführt, dass die Gruppe über keine adäquate Theoriebildung subversiver Subjektivität verfügt, und zu ihren Schwierigkeiten beigetragen, ein postmodernes Projekt zu artikulieren, dass sich radikal von der »Rückkehr zur Malerei« unterscheidet.

[=> Vortrag in voller Länge (engl.)]
[=> Information in english]

^

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits