: ZKM :: Artikel :: Symposium 2005 | mental engineering | Vogeley
 
 

  

ZKM Symposien

mental engineering.
von den vorstellungsbildern bis zu gehirnforschung
Symposium im Rahmen des
\\internationalen\medien\preises 2005
für Wissenschaft und Kunst


Referenten:

Andreas Bartels | Cornelius Borck | Christoph Keller | Christoph von der Malsburg | David Poeppel | Tyyne Claudia Pollmann | Kai Vogeley | Sigrid Weigel



Kai Vogeley: »Was können wir an der funktionellen Hirnbildgebung lernen?«
[11:45 Uhr zusammen mit Andreas Bartels]

Die funktionelle Hirnbildgebung erlaubt die Charakterisierung der neuralen Grundlagen kognitiver Leistungen und ihrer Beziehung untereinander auf der Grundlage der topischen Aktivitätsverteilungen im Gehirn.

Kai Vogeley
Leitender Oberarzt und Leiter der AG Bildgebung an der Psychiatrischen Universitätsklinik Köln in enger Kooperation mit dem Institut für Medizin und dem Brain Imaging Center West des Forschungszentrum Jülich; 1989 Magister Artium; 1990 Approbation als Arzt; 1992 Medizinische Dissertation; 1993 Philosophische Dissertation; 2003 Habilitation. Arbeitsschwerpunkte: Neurobiologie der Schizophrenie, Neuropsychologie und neurale Korrelate des Perspektivwechsels und der sozialen Kognition, philosophische Aspekte der Psychiatrie und Neurowissenschaften.

Publikationen in Auswahl:
K. Vogeley »Repräsentation und Identität« Berlin: Duncker & Humblot 1995;
A. Newen, K. Vogeley »Selbst und Gehirn. Menschliches Selbstbewußtsein und seine neurobiologischen Grundlagen« Paderborn: Mentis Verlag 2000.

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits