: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 11|2003 Körper+Bild | Referenten |Preisinger
 
 

  

HfG | ZKM_Veranstaltungen

Körper und Bild im Spätmittelalter

Techniken und Reflexionen des Bildes

Öffentliche Tagung
Fr+Sa, 21.+22.11.2003
ZKM_Vortragssaal, Eintritt frei

DFG-Graduiertenkolleg »Bild. Körper. Medium. Eine anthropologische Perspektive«.
Eine Veranstaltung der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Referenten:

Raphaèle Preisinger

»Inneres Bild und äußerer Blick. Vorstellungsbilder und Malerei in der Andachtspraxis des Franziskanerordens«
Abstract des Vortrags vom 22.11.2003

Das ehemalige Refektorium des Florentiner Franziskanerkonvents zeigt an seiner Stirnwand über einer Darstellung des Letzten Abendmahls das vom Franziskanerheiligen Bonaventura entwickelte Schema des paradiesischen Lebensbaumes. Darstellungen wie diese, in denen das mnemotechnische Schema aus Bonaventuras Lignum vitae im Medium der Wandmalerei verwirklicht wurde, stehen mit der mystischen Schrift, aus der sie hervorgingen, in einem engen Zusammenhang. Sie sind mit der vor allem anhand von literarischen Quellen greifbaren Praxis der Imaginationsübungen in Bezug zu setzen. Das Konzept einer geistlichen Speisung, das im Vorwort des Lignum vitae anklingt, wird in Gaddis Werk durch die räumlich vor die übrigen Bildteile gelagerte Abendmahlsdarstellung sinnfällig umgesetzt. Damit steht dieses Wandbild in Zusammenhang mit dem Ort der Darstellung, dem Speisesaal eines Konvents.

Biographie

Studium der Kunstgeschichte, der mittelalterlichen und neueren Geschichte und der Philosophie an der Universität Bonn. Im Rahmen des SFB »Fremdheit und Armut. Wandel von Inklusions- und Exklusionsformen von der Antike bis zur Gegenwart« (Universität Trier) wissenschaftliche Mitarbeiterin an Gerhard Wolfs Projekt »Ordnungen der Bilder. Repräsentation von Fremdheit und Armut in der visuellen Kultur italienischer und burgundischer Städte (12.-15. Jahrhundert)«. Seit 2003 Promotionsstipendiatin im Graduiertenkolleg »Bild - Körper - Medium. Eine anthropologische Perspektive« an der HfG Karlsruhe mit einer Arbeit zum Thema »Lignum vitae - Untersuchungen zum Verhältnis materieller und mentaler Bilder im Beziehungsfeld von memoria und devotio«.

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits