: ZKM :: Artikel :: 21.03.2005
 
 

  

::: News International

÷ Rhizome.org net art comissions 2005 :: Aktuell hat die Plattform für Netz- und Medienkunst rhizome mit Unterstützung der Einrichtung National Endowment for the Arts, Washington D.C. [USA], der Greenwall Foundation, New York [USA], der Andy Warhol Foundation for the Visual Arts [New York] und der Jerome Foundation [St. Paul, Minnesota] einen Wettbewerb für Internetprojekte ausgeschrieben: Bis zum 23.03.2005 können Projektvorschläge für Arbeiten eingereicht werden, die ausschließlich für die Bereitstellung im Netz konzipiert werden. Dies die einzige Vorgabe der diesjährigen Ausschreibung, nachdem es in den Vorjahren durchaus thematische Richtlinien wie beispielsweise »Game« oder »Tactical Response« gab. Es wird dem Künstler freigestellt, ob die Arbeit über den Browser, eine spezielle Software oder eine weitere alternative Zugangs-/Navigationsmöglichkeiten bzw. Visualisierungsmodi dem Netzpublikum zugänglich gemacht wird. Die offizielle Bekanntgabe der Juryentscheidung für acht bis zehn Vorschläge, deren Realisierung jeweils mit $ 1.500-$3.500 unterstützt wird, erfolgt am 01.05.2005. Das Projekt sollte bis 01.12.2005 fertiggestellt werden. [Jurymitglieder: Rachel Green [Rhizome.org], Francis Hwang [Rhizome.org], Eduardo Kac [School of the Art Institute of Chicago, USA], Melinda Rackham [Künstlerin, Sydney, AUS], Jemima Rellie [Kuratorin für Net art, Tate online].
[Ausschreibung | Anmeldung (Einsendeschluß :: 23.03.2005)]

÷ Sequences - Exhibition on Contemporary Art and Chronophotography :: Der Begriff »Chronophotographie« als der Teilgebiet der Photographie beschreibt eine spezielle Technik, die die Aufnahme von sehr schnellen Bewegungen ermöglicht, quasi eine Art »Hochgeschwindigkeitsfotografie«. Ziel ist es, schnelle Bewegungen »einzufrieren«, um diese für das träge menschliche Auge sichtbar machen zu können. Die prominentesten Vertreter der Chronophotographie sind sicherlich Eadweard Muybridge [1830-1904] und Jules Etienne Marey [1830-1904], doch bemächtigen sich auch zeitgenössische Künstler dieser Technik, um sich den Phänomenen Zeit, Raum und Bewegung zu nähern. Mit der Wanderausstellung Sequences, die ab 23.03.2005 im »Furniture Works« [London] gastiert [Laufzeit bis 22.04.2005], werden Produktionsergebnisse der Künstler Andrew Davidhazy, Darren Almond, David Crawford, Paul St George, Studiometis, u.a. vorgestellt.
[»Sequences - Exhibition on Contemporary Art and Chronophotography« | 23.03.-22.04.2005 | Furniture Works, Commercial Road, London (UK)]

÷ Deutscher Architekturpreis 2005 :: Unter der Schirmherrschaft der Bundesarchitektenkammer Berlin wurde von der »Ruhrgas AG« der Deutsche Architekturpreis 2005 in Höhe von EUR 25.000 ausgelobt: Prämiert wird »ein für die Entwicklung des Bauens in unserer Zeit beispielhaftes Gebäude, das sich durch eine ganzheitliche Lösung und Innovation auszeichnet, zur Gestaltung des öffentlichen Raums beiträgt und vorbildlich in der Rücksichtnahme auf Probleme der Umwelt, der wirtschaftlichen Wärmeversorgung und der Ökonomie ist«, insofern das Objekt nach dem 01.01.2002 fertiggestellt wurde. Bis zum 10.05.2005 können Arbeiten eingereicht werden. Zur Jury gehören u. a. Werner Sobek [Architekt und Ingenieur, Stuttgart], Hadi Teherani [Architekt, Hamburg], Nathalie de Vries [Architektin, Rotterdam], Michael Halstenberg [Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Berlin], Dr. Michael Pfingsten [Mitglied des Vorstands der Ruhrgas AG, Essen].
[Deutscher Architekturpreis 2005 | Einreicheschluß: 10.05.2005]

© 2017 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits