: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 11|2003 Körper+Bild | Referenten | Marek
 
 

  

HfG | ZKM_Veranstaltungen

Körper und Bild im Spätmittelalter

Techniken und Reflexionen des Bildes

Öffentliche Tagung
Fr+Sa, 21.+22.11.2003
ZKM_Vortragssaal, Eintritt frei

DFG-Graduiertenkolleg »Bild. Körper. Medium. Eine anthropologische Perspektive«.
Eine Veranstaltung der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Referenten:

Kristin Marek

»Bild, Heiligkeit und Souveränität im Spätmittelalter«
Abstract des Vortrags vom 21.11.2003

Video » 25:58 min. » Breitband



- Abstract: folgt in Kürze -

Biographie

Kristin Marek ist Postdoktorandin am Graduiertenkolleg »Mediale Historiographien« der Bauhaus Universität Weimar; Studium der Rechtswissenschaften, Kunstgeschichte und Medientheorie in Regensburg Heidelberg, München und Karlsruhe, 2000-2003 Promotionsstipendiatin im Graduiertenkolleg »Bild. Körper. Medium. Eine anthropologische Perspektive« an der HfG Karlsruhe; 2004 Promotionsstipendiatin der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg; Promotion zum Thema »Das Double des christlichen Königs. Zur Bildkulturgeschichte der Effigies«.

Wichtigste Publikationen: »Der tote Körper des Königs und sein Weiterleben im Bild - Tod, Effigies und visuelle Repräsentation«, in: L'art macabre 4. Gestalten des Todes in der Kulturgeschichte, Jahrbuch der Europäischen Totentanz-Vereinigung, Düsseldorf 2003, 161-170; »Bilder von Menschen im Zeitalter ihrer gentechnologischen Reproduzierbarkeit. Zur Referentialität der Postphotographie«, in: Andrea Dietrich/ Julia Draganovic/ Justus Ulbricht (Hrsg.): »über Menschen«, Weimar 2003, 84-93; »Das doubelnde Bildnis des christlichen Königs«, in: Victor Stoichita (Hrsg.): »Das Double« (Wolfenbüttler Studien), Wolfenbüttel 2004 (im Druck)

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits