: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 03|2004 Konzert: Pan Sonic plays Kurenniemi
 
 

  

ZKM_Veranstaltungen:

Pan Sonic plays Kurenniemi

20:30 »Future is not what it used to be« - Film von Mika Taanila über den finnischen Elektronik-Pionier Erkki Kurenniemi
22:00 Pan Sonic (Mika Vainio, Ilpo Väisänen) live an historischen elektronischen Instrumenten der DIMI-Reihe, gebaut von Kurenniemi 1965-72
Special guests: Carl Michael von Hausswolff und Erkki Kurenniemi

Mi 31.03.2004

ZKM_Medientheater und Foyer | Einlass 20 Uhr | 8/5

Video Live-Mix: Mika Taanila

Pionier und Guru der nordischen Musik- und Computerkunstszene: Der Finne Erkki Kurenniemi, der jede Sekunde seines Lebens manisch-akribisch in Bild und Ton festhält, kann am besten als Medienkunst-Philosoph beschrieben werden. Mika Taanilas Film »Future is not what it used to be« zeichnet ein Bild dieses Komponisten und Filmemachers, Ingenieurs, Robotik-Experten und Nokia-Beraters, Revoluzzers und Kettenrauchers Erkki Kurenniemi. Als junger Physikstudent war er in den 60er Jahren mit dem Aufbau eines elektronischen Musikstudios in Helsinki beauftragt worden, wure aber noch auf anderen Gebieten umtriebig: Gemäß seiner Philosophie, dass Kreativität erst dann entsteht, wenn Technologie zweckentfremdet, ja sogar entgegen ihrem ursprünglichen Sinn einsetzt wird, versuchte er sich nicht nur an eigenen kompositorischen Studien, sondern baute spezielle elektronische Musikinstrumente, die irgendwo zwischen Step-Sequenzer, Bewegungs-Melder und Video-Orgel einzuordnen waren: Kurenniemi, der Bob Moog Skandinaviens.
Auf den Originalinstrumenten spielt an diesem Abend die finnische Elektronika-Formation Pan Sonic [aka Panasonic]. In den 1990er Jahren die Keimzelle des Sähkö-Lables [der Urmutter aller skandinavischen Techno-Outprints] und seit 1997 durch den Rechtsstreit mit einem japanischen Elektronikkonzern um einen Buchstaben im Namen beraubt, steht Pan Sonic wie kein zweites Projekt für die raue und eigenwillige Elektronika made in Finland. Nachdem sie zuletzt mit Künstlern wie Peaches oder den Chicks On Speed auf der Bühne standen, leben die Pan Sonics unterstützt vom schwedischen Klangkünstler Carl Michael von Hausswolff sowie Erkki Kurenniemi himself ihren Spieltrieb in diesem Konzert an Instrumenten wie dem »Sexophon« aus.

<  Weitere Veranstaltungen des Instituts für Musik und Akustik
^  Zum Seitenanfang

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits