: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 02|2004 Neo Bechstein
 
 

  

ZKM_Veranstaltungsreihen ::

Freitagskonzerte

Neo Bechstein

Reinhold Friedl am historischen elektroakustischen Flügel Sensorgesteuerte Raumklangverteilung: Sukandar Kartadinata
Eine Koproduktion von MaerzMusik/Berliner Festspiele, Recombinant Media Labs/asphodel San Francisco und ZKM Karlsruhe

So, 08.02.2004 | 19 Uhr | ZKM_Kubus

Ein Ausnahme-Pianist an einem Ausnahme-Flügel: Reinhold Friedl, durch zahlreiche CD-Einspielungen u.a. mit dem vom ihm gegründeten und geleiteten Ensemble zeitkratzer bekannt, spielt den letzten verfügbaren "Neo-Bechstein", einen 1929/30 von Bechstein in Zusammenarbeit mit Siemens und Telefunken entwickelten Elektro-Flügel. Das Instrument ist in der Grundkonstruktion ein normaler Flügel, dessen Saiten mit 18 Tonabnehmern verstärkt werden. Diese Verstärkung kommt den von Friedl entwickelten Inside-Piano-Techniken entgegen, da durch die Art der Verstärkung nur der Klang der Saiten, und nicht wie bei einem gewöhnlichen Flügel über eine Mikrofonierung auch sämtliche Nebengeräusche verstärkt werden. Da sich die Tonabnehmer des Neo-Bechsteins unproblematisch von ihrer ursprünglichen Mono-Ausgabe (alle 18 pick-ups in Reihe) in ein Mehr-Kanal-System wandeln lassen, bietet sich der Neo-Bechstein als kompositorischer Ausgangspunkt für Raunklangkompositionen geradezu an. Andererseits sind die Inside-Spieltechniken auf Grund ihrer gestischen Qualitäten einfach via Sensoren auszuwerten, um mit diesem Steuersignal die Raumverteilung der Ausgänge auf mehrere Lautsprecher zu steuern. Sukandar Kartadinata, der als Techniker nicht nur umfangreiche Raumklangprojekte betreute, sondern auch selbst Sensorensysteme und die zugehörigen Hardwarekomponenten zur Auswertung, Wandlung und Klangsteuereung konstruiert, wird die Realisierung dieses elektronischen Teiles betreuen.

<  Weitere Veranstaltungen des Instituts für Musik und Akustik
>  Programm der MaerzMusik, Berlin

^  Zum Seitenanfang

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits