: ZKM :: Artikel :: Ausstellungen 01|2004 Harun Farocki
 
 

  

ZKM_Ausstellungen

Harun Farocki:

Auge/Maschine I-III

Ausstellung :: 31. Januar - 18. April 2004
Eröffnung :: 30. Januar 2004, 19 Uhr

Städtische Galerie | Lichthof 10, Forum | 2,50/2

Vor zwei Jahren fing Harun Farocki an, in Labors, Archiven und Produktionsstätten Bildsequenzen zu sammeln, die »intelligente«, bildverarbeitende Techniken dokumentieren. Das ZKM zeigt folgende Filme des Künstlers :

Auge/Maschine I [2001, 25 min.]
organisiert die Materialien um den Begriff der autonomen Systeme. Ein autonomes System führt eine Aufgabe selbstständig durch, nicht auf immer gleiche Weise, wie eine Maschine, vielmehr gemäß den je erkannten Gegebenheiten. Kann es auch Kriege ohne Menschen geben?

Auge/Maschine II [2002, 15 min.]
organisiert die Materialien um den Begriff der Schlachtfelder aus dem Rechner. Die Kriegsanstrengung führte in der Vergangenheit zu technischen Neuerungen. Heute finden die technisch avancierten Waffen keinen gleichrangigen Gegner mehr. Der hochtechnische Krieg wird weniger geführt und mehr im Rechner simuliert. Muss es für künftige technische Entwicklungen Kriege geben oder genügen die Schlachtfelder aus dem Rechner?

Auge/Maschine III [2003, 16 min]
soll die Materialien um den Begriff des operativen Bildes organisieren. Das sind Bilder, die einen Prozess nicht wiedergeben, sondern vielmehr Teil eines Prozesses sind. Schon die Cruise Missiles der achtziger Jahre hatten das Bild einer realen Landschaft gespeichert und nahmen beim Überflug ein aktuelles Bild auf. Die Software verglich die beiden Bilder. Diese Gegenüberstellung von Idee und Tatsächlichkeit ist auch eine Montage. Viele operative Bilder sind von farbigen Hilfslinien durchzogen. Die Linien teilen nachdrücklich mit, worauf es in den Bildern ankommt und ebenso nachdrücklich, worauf es auf keinen Fall ankommen soll. Das überschüssige Reale wird verleugnet eine stetige Verleugnung mit Gegenwirkung.

-> Harun Farocki :: Biographie/ Bibliographie

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits