: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 07-08/2003 | KAMUNA
 
 




 

ZKM_Veranstaltungen

KAMUNA - Karlsruher Museumsnacht

Samstag, 02.08.2003, 18 bis 1 Uhr nachts

Kamuna-Ticket im Vorverkauf: 8/6
Kamuna-Ticket an der Abendkasse: 10/8

ZKM ::

dance dance revolution!
Performance im ZKM_Medientheater, 23 Uhr

»dance dance revolution!« ist der Name eines populären japanischen Computerspiels und Inspiration für eine Performance von Chris Ziegler und Kazue Ikeda im Medientheater des ZKM. Sie verbinden Tanz, Komposition, Arcadeklänge und DJ-Sounds zu einer multimedialen Einheit.

Mitwirkende:
Konzept, Visuals: Chris Ziegler
Tanz: Kazue Ikeda
Tanz Dramaturgie: Karen Schupp
Elektronische Komposition, Musik: Todd Ingalls, Sean Read, spuler
DJ-Sounds durch »institut für feinmotorik«
Tontechnik: Frank Halbig
Bauten: Gabriele Engelhardt

dance dance revolution! ist die zweite Produktion im Bereich Tanz und interaktive Medien von Chris Ziegler am ZKM Karlsruhe. Sein erstes Stück scanned V wurde seit seiner Uraufführung 2001 am SPIELART Festival München auf vielen nationalen und internationalen Festivals aufgeführt, zuletzt am CUTTING EDGE Festival am Staatstheater Darmstadt.

Produktion Chris Ziegler und ZKM Karlsruhe, unterstützt vom BLZT [Bayerischer Landesverband Zeitgenössischer Tanz] und der HfG Karlsruhe.

Die Aufführung beginnt um 23.30 Uhr im Medientheater des ZKM.

ZKM=FUI [Frequently Used Initials]
ist eine eintägige Installation der typosophes sans frontiers auf den fahnenartigen Leuchtschriftdisplays vor dem ZKM zwischen Brauerstraße und Kubus. Unterstützt von 'RandomReader 4.51', einem aktuellen Zufallsprogramm, werden aus den Abteilungen Z, K und M verfügbarer Online-Wörterbücher Zuordnungen zu den drei Initialen gewählt: Zufall Kann Mehr!
FUI ist ein Verzeichnis häufig gebrauchter Abkürzungen, die das Pentagon in jedem Jahr neu auflegen lässt; da sich bei oft oder langfristig genutzten Abkürzungen gelegentlich die Bedeutungen ins Gegenteil verkehren.

BamiyanBuddhasBretonBlast
ZKM_Foyer

Am 10. März 2000 wurden im Bamiyan Tal, in der Nähe von Kabul, trotz massiven Protestes aus der ganzen Welt, die beiden ca. 1800 Jahre alten, über 38 Meter hohen, aus dem Fels herausgeschlagenen Buddha-Statuen von Taliban-Kämpfern zerstört. Spezialisten aus aller Welt beteiligen sich zur Zeit an einer Rekonstruktion.

Vom 1. bis zum 18. April 2003 wurden im Versteigerungshaus Drouot in Paris unter dem Titel 42, rue Fontaine die Sammlungen von André Breton versteigert. Die insgesamt 6249 Lose verweisen auf den Satz: Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile. [Man möchte in diesem Fall »viel mehr« hinzusetzen.]
Mit der Versteigerung [die sich als eine Sprengung in Zeitlupe auffassen lässt] ist das einzigartige Lebenswerk [=body of work] von Breton, das gerade auch in seiner Sammlungstätigkeit Ausdruck fand - trotz internationaler Gegenstimmen - in viele tausend Einzelstücke zerrissen worden.
Noch denken die Fachleute nicht an eine Rekonstruktion. typosophes sans frontières beginnen nun an einer constellation imaginaire zu arbeiten, die wie jeder Sternenatlas auch als ein Hinweis auf den Urknall zu lesen sein wird.
Das gerade fertiggestellte Detail des Projekts BamiyanBuddhaBretonBlast wird zunächst im Foyer des ZKM anschliessend sechs Wochen im Medienmuseum gezeigt. Der komplette ununterbrochene Durchlauf der 6249 Lose dauert ca. 84 Stunden.
typosophes sans frontières sind 2001 aus der typosophic society hervorgegangen. Sie waren 2002 auf der Documenta 11 vertreten und sind aktuell auf der 50. Biennale in Venedig präsent. Sie arbeiten in Karlsruhe und Fontainebleau.

acousmatic chill-out space
Konzert im ZKM_Kubus, ab 20 Uhr

»acousmatic chill-out space« ist ein klingender Ruheraum für erschöpfte KAMUNA Besucher im Blauen Kubus des ZKM mit Eigenproduktionen des Instituts für Musik und Akustik.

Führungen
Lichthöfe 8+9

Ab 18.30 Uhr beginnen Kurzführungen von einer halben Stunde durch die beiden Ausstellungen bankett. Metabolismus und Kommunikation und science + fiction. Zwischen Nanowelt und globaler Kultur.
Die letzte Führung beginnt um 23 Uhr.

^

Museum für Neue Kunst | ZKM ::

ab 18 Uhr finden neben zahlreichen Themenführungen zur Sammlung des Hauses und zur aktuellen Sonderausstellung auch zwei musikalische Highlights statt: DJ Superloop legt ab 19 Uhr in der Open-Air-Lounge »Blueloop« vor dem Museum soulige Deep- und Disco House-Platten auf und Sigune von Osten präsentiert um 21 Uhr eine Vokalperformance, unter anderem mit Stücken von John Cage.

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits