: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 07-08/2003 | Daniel Mayer
 
 

  

ZKM_Veranstaltungen

upDate - Daniel Mayer: Komponieren als Experiment auf der Metaebene

Donnerstag, 24.07.2003

ZKM_Kubus, 19 Uhr, Eintritt frei

Im Jahre 1989 begann der Komponist Rick Taube mit der Entwicklung der Kompositionssoftware Common Music ein System, das zu großen Teilen am ZKM Karlsruhe entwickelt wurde. Es erlaubt die Erzeugung komplexer abstrakter Strukturen, die als Steuerungen für verschiedene elektronische Klangerzeuger oder als Ausgangsdaten für Kompositionen mit akustischen Instrumenten verwendet werden können.

Ziel des Projektes war und ist es, ein individuell erweiterbares und von spezieller Hardware unabhängiges System zu schaffen, das den Komponisten zum faszinierenden Experiment mit abstrakten Regeln und ihren konkreten sinnlichen Konsequenzen einlädt. Algorithmische Verfahren haben zwar ihre Wurzeln in der Musiktradition, ihre praktische Umsetzung eröffnet dem Komponisten aber neue Möglichkeiten des Feedbacks im Produktionsprozess, die auch den Sinn haben können, eine vielleicht unbewusst verinnerlichte Idiomatik zu transzendieren.

Daniel Mayer, derzeit einer der Gastkomponisten am ZKM, arbeitet an einer Programmsammlung für Common Music und wird einige Möglichkeiten der Software erläutern, die einen spielerischen und undogmatischen Zugang zum Komponieren erlaubt.

Daniel Mayer wurde 1967 in Graz geboren. Er studierte in Graz Komposition an der Kunstuniversität (Klasse Gerd Kühr) und an der Karl-Franzens-Universität Mathematik und Philosophie. 2001 erhielt er das Österreichische Staatsstipendium für Komposition. Ab Oktober 2001 begann er sein postgraduales Studium der algorithmischen Komposition bei Hanspeter Kyburz an der Musik-Akademie Basel.

Weitere Veranstaltungen des Instituts für Musik und Akustik

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits