: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 05-06/2003 Don Eigler
 
 

  

ZKM_Veranstaltungen

Don Eigler: Nanotechnology
Shaping the World at the Atomic Scale

Begleitprogramm zum Thema »Nanotechnologie« im Rahmen der Ausstellung science + fiction

Freitag, 09. Mai 2003, 19 Uhr

ZKM_Medientheater, Eintritt frei

Dr. Don Eigler gehört weltweit zu den führenden Forschern auf dem Gebiet der Nanotechnologie. Er entdeckte 1989 die Möglichkeit, mit Hilfe eines selbst gebauten Rastertunnelmikroskops einzelne Atome zu verschieben und zu neuen Strukturen zu ordnen. In einem berühmt gewordenen Experiment ordnete Eigler 35 Xenon-Atome zum Namen des US-amerikanischen Unternehmens IBM, für das er seit 1986 arbeitet. Seit dem Experiment von 1989 wurde die Forschung auf dem Gebiet der Nanotechnologie von IBM verstärkt, mit dem Ziel neue extrem miniaturisierte Datenspeicher und Recheneinheiten zu konstruieren.

Mit diesem Vortrag wird die vierteilige Vortragsreihe und das Dialogforum zur Nanotechnologie fortgesetzt, eines der Kernthemen aktueller Forschung.
Es folgenden Beiträge am 23. Mai und am 04. Juli 2003.

Don Eigler hatte in San Diego an der University of California studiert, wo er 1975 den Titel des Bachelor und 1984 den Doktortitel in Physik erlangte. Im Anschluss, bis zu seinem Wechsel zu IBM arbeitete er in den Forschungsstätten von AT&T Bell. Eigler ist heute Fellow der American Physical Society und der American Association for the Advancement of Science. Er erhielt 1990 den Grand Award for Science and Technology der Zeitschrift Popular Science Magazine, 1993/94 den Newcomb Cleveland Prize der American Association for the Advancement of Science, 1995 in Göttingen den Dannie Heinemann Preis der Akademie der Wissenschaften und 1999 als erster Wissenschaftler den Nanoscience Prize auf der 5. Internationalen Konferenz über atomar kontrollierte Oberflächen, Schnittstellen und Nanostrukturen (ACSIN) in Aix-en-Provence.

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits