: ZKM :: Artikel :: Personen | Ludger Brümmer
 
 

  

Ludger Brümmer
Leiter des ZKM | Institut für Musik und Akustik
| Biographie
| Preise und Auszeichnungen
| Werke
| Diskographie

Biographie

* 1958, Werne, NRW

1978-1983
Pädagogikstudium an der Universität Dortmund, Diplom

1983-1989
Kompositionsstudium bei Nicolaus A. Huber und Dirk Reith an der Folkwang Hochschule Essen

1991
Auftrag und Zusammenarbeit mit der Choreografin Susanne Linke für das Ballet Ruhrort, gefolgt von Aufführungen in Nord Amerika, Asien, Europa und Nahost

1992
Zusammenarbeit mit dem Nederlands Danstheater Den Haag and Het Symphonie Orchester Amsterdam für die Choreografie !Tristan und Isolde! mit der Orchesterkomposition <i"> Riti Contour

1991-1993
Visiting Scholar am Centre for Research in Music and Acoustics, Stanford University USA

1993-2000
Lehrbeauftragter in Komposition, Synthesis und Analyse an der Folkwang Hochschule Essen, dem Elektronischen Studio der Technischen Universität Berlin, Archimedia Kunsthochschule Linz, an der Hochschule für Design Karlsruhe, am Institut für Neue Musik in Bremen und am Sonology Den Haag

seit 1994
Forschung, Workshops und Komposition am ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

1995/1997
Choreografische Arbeit mit Solisten der Folkwang Hochschule für die Choreografien Le temps s'ouvre [1995] und für La cloche sans vallees [1997]

seit 1997
Zusammenarbeit mit Multimediakünstler und Architekt Christian Moeller für Projekte in Tokyo [Spiral Hall], Lissabon und Science Museum London; Aufführungen im Radio France, auf den Internationalen Computermusik Konferenzen in San Jose [USA,1992], Tokyo [1993], Banff [1995], Thessaloniki [1997], Berlin [2000], Inventionen Berlin, Mix01 Aahrhus

1997/1999
Zusammenarbeit mit Videokünstlerin Silke Braemer und dem Medieninstitut Interartes für das Video Lizard Point und Le temps s'ouvre mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums NRW

1999
Leiter des einjährigen audio-visuellen Workshops Genesis am ZKM Karlsruhe

2000/2002
Dozent bei den Darmstädter Frühjahrskursen. Kingston University Research Fellow

2002
Professor am Sonic Art Research Centre der Queens University Belfast

ab 04/2003
Leiter des ZKM | Institut für Musik und Akustik

^ Zum Seitenanfang
< ZKM | Institut für Musik und Akustik

Preise und Auszeichnungen

1989
Folkwang Preis der Folkwang Hochschule Essen

1989
Preis für Riti Contour für großes Orchester beim Forum junger Komponisten des WDR; Uraufführung in der Philharmonie Köln durch das Radio Sinfonie Orchester Köln. Leitung Dennis Russel Davies

1997
Busoni Preis der Akademie der Künste, Berlin

1994
Goldene Nica des Prix Ars Electronica mit dem Werk The gates of H.

1997/2001
Pierre d'Or beim Wettbewerb für elektroakustische Musik in Bourges für das Werk Phrenos [1997] und für Nyx [2001]

1997
Larry Austin Preis der Internationalen Computer Music Association, ICMA, San Francisco

1998
Gewinner des Rostrum for Electroacoustic Music, veranstaltet vom UNESCO Music Council
Zweiter Preis beim Prix Ars Electronica in der Kategorie »Interaktive Kunst« für das Werk Sound Garden von Christian Möller mit musikalischem Environment von Ludger Brümmer

1998
Unter den »Besten 50« beim Video Kunst Preis des SWR Fernsehens und des ZKM mit Lizard Point [zusammen mit Silke Braemer]

2002
Preis für credoXrequiem beim Musica Sacre, Friburg, Schweiz
Honorable Mentions beim Luigi Russolo Awards, Pavese, Italien, den Stockholm Electronic Music Awards und dem Wettbewerb für elektroakustische Musik Bourges

^ Zum Seitenanfang
< ZKM | Institut für Musik und Akustik

Werke
[bis 2000]

Solo ::
1986     Für E-Lisa
1987     Rondeo
1993     Woodwind

Duo ::
1997     HiAnLo
1998     Eclats du silence
2000     Medusa

Ensemble ::
1985     Arena
1987     Funktion Überfluß
1989     Resi 'sTrance
1996     Inner Cycle

Orchester ::
1988     Riti Contour

Elektronik ::
1984     Senza molti Emotioni
1986     Swing 1; Swing 2
1987     Etüden über Projekt 1 von G.M. König
1987     TroTropforT
1989     Painted time with fractaled Ravel
1990     Zu Spät
1991     Pas Moi!
1991     Ruhrort
1992     Le Tombeau de Maurice
1993     La Cloche sans Vallees
1993     The Gates of H
1994     Ambre, Lilac
1994     Le temps s'ouvre
1995     CRI
1995     Dele!
1997     Phrenos
1997     Lizard Point
1998     ->Thrill<-
1999     de la nuit
2000     Inferno der Stille

Multimedia Werke ::
1995     le temps s'ouvre
1997     Lizard Point
1997     Sound garden
1998     La cloche sans Vallees
1999     Le temps s'ouvre
2000     Particels
2000     Soundingout

^ Zum Seitenanfang
< ZKM | Institut für Musik und Akustik

Diskografie

The gates of H. - »Prix Ars Electronica«. ORF, 1994.
la cloche sans vallees - »ex machina: le son qui s'arrete - le son éclaté«. Cybele,1996. - »Computer Music Journal Vol.2«. MIT Press,1996.
Dele! - »ex machina: tangent«. Cybele, 1996.
Cri, The gates of H., Le temps s´ouvre - »Cri«. The listening room / Edel, 1997.
Ambre, Lilac - »edition zkm 1«. Wergo, 1997.
Phrenos - »Culture Electroniques 10«. Serie GMEB/UNESCO/CIME, 1997.
Le tombeau de Maurice - »Computer Music @ CCRMA Vol. 2«. Stanford University, 1997.
Lizard Point - »CDMC Computer Music Series Vol. 32: ICMA-Commission Awards 1997-99«. Centaur, 2000.
Nyx - »Culture Electroniques 15«. Serie GMEB/UNESCO/CIME, 2001.
Medusa - »edition zkm 8: Surround Music« (DVD). Wergo, 2003.
Phrenos, Lizard Point, De la Nuit, ->Thrill<-, Inferno der Stille - »edition zkm 9: ->Thrill<-« (DVD). Wergo, 2003.

^ Zum Seitenanfang
< ZKM | Institut für Musik und Akustik

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits