: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen 03-04/2003 Z_KinoMittwoch
 
 

  

Z_KinoMittwoch ::

März | April _ 2003

Themen: »FUTURE CINEMA« | »science + fiction«

Vorstellungsbeginn : jeweils 20.30 Uhr

Ort : ZKM_Medientheater oder Vortragssaal

Eintritt : »pay one, get two« :
Mit einem Ticket für Medienmuseum+Sonderausstellung gratis in eine Vorstellung des Z_KinoMittwoch: € 5,10 / 3,10
Kinokarte allein: € 4,50 / 2,50

° März 2003 [Thema: »FUTURE CINEMA«] ::

· 12.03.2003

Filmabend mit Gustav Deutsch

Gustav Deutsch [A] beschäftigt sich als Filmemacher seit Jahren mit einem wachsenden Kompendium der Oberflächen und Wirkungsweisen des Kinos. An diesem Z_KinoMittwoch wird eine kleine Auswahl seiner Werke gezeigt:

Film /Spricht /Viele /Sprachen [A 1995, 1 min.]. Aus 21 von 39 Fragmenten eines indischen Films wurde eine einmütige Geschichte [re-] konstruiert, die aus vier Teilen besteht, die den vier Schauplätzen der Filmfundstücke zugeordnet sind. Diese Fundstücke wurden mit all ihren Beschädigungen und Verschmutzungen erhalten und gesichert und sind in ihrer gesamten Breite mit Lichttonspur und Perforation– als Filmobjekt – zu sehen. [ZKM–Vortragssal]

Film ist. [7–12] [A 2002, 93min.] zeigt Bewegungsbilder aus den ersten drei Jahrzehnten des noch stummen Mediums. Gustav Deutsch setzt kaum bekannte Bilder ein. »Film ist. (7–12)« geht nicht nur über den Kanon des klassischen Stummfilms weit hinaus, sondern eröffnet tatsächlich die Möglichkeit, das dokumentarische und fiktive, avantgardistische und konservative Kino neu zu sehen – und damit auch den Film an sich.

Film ist. [1–6] [A 1998, 60min.] besteht fast komplett aus Ausschnitten existierender wissenschaftlicher Filme. Es sind Filme über den Flug der Rollertauben, das stereoskopische Sehen oder Hurricanes. Bilder, die - ihre Herkunft betreffend - nichts miteinander zu tun haben, werden verglichen, verknotet, zusammengeschaltet. Und plötzlich finden die verschiedenen Teilstücke eine Reihenfolge und einen Rhythmus.

· 26.03.2003

Russian Ark
[R.: Aleksander Sokurov, RUS 2002, 96 min.]

Dieser Autorenfilm ist eine visuell überraschende und technisch beeindruckend realisierte Reise durch drei Jahrhunderte russischer Geschichte und europäischer Kunst. Der vielfach ausgezeichnete Filmemacher Aleksander Sokurov spielt als zynischer französischer Marquis den Protagonisten. Mit seiner Perspektive wandert der Zuschauer durch die weltbekannten Sammlungen der Eremitage in St. Petersburg. Große Ereignisse werden im Spiegel der Gemälde- und Skulpturensammlungen inszeniert. Den gesamten Film produzierte Sokurov mittels einer einzigen Aufnahme, in einer einzigen langen Kamerafahrt – ohne einen Schnitt in der Nachbearbeitung. Allein die Kamera ist die künstlerische Herausforderung dieses opulenten Werks. [ZKM_Medientheater]

° April 2003 [Thema: »science + fiction«]

· 23.04.2003

Ghost in the Shell [Kokaku kidotai]
[R.: Mamoru Oshii, J 1995, 82min.]

Eine junge Frau, die zur Hälfte aus künstlichen Organen besteht, wagt den Kampf gegen einen die Bewohner einer Zukunftsstadt manipulierenden Puppenspieler. Dabei verbündet sie sich mit ihrem vermeintlichen Gegner, einem Androiden. Der von philosophischen Fragen nach dem Sinn der Existenz in einer zusehends virtuellen Welt geprägte Zeichentrickfilm besticht durch stilistische Konsequenz und meditativen Erzählrhythmus. Er gilt als bislang bedeutendstes Beispiel der jungen Manga-Trickfilmgattung. [ZKM_Medientheater]

· 30.04.2003

eXistenZ
[R.: David Cronenberg, CDN 1999, 97min.]

»eXistenZ« ist die neueste Kreation der Computerspiel-Designerin Allegra Geller. Wer es spielt, taucht in eine Scheinwelt ein. Obwohl Allegra bei der ersten Testvorführung von einem ihrer Gegner angeschossen wird, bricht sie den Softwaretest nicht ab. Mit einem Leibwächter begibt sie sich erneut in das Spiel und damit in eine fantastische Welt, in der sich sowohl Betrachter wie auch Protagonisten leicht verirren. [ZKM_Medientheater]

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits