: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen | 01/2003 | ResFest
 
 

  

ZKM_Veranstaltungen :: Januar 2003

ResFest 2002

Digital Film Festival

Fr - Sa, 24. - 25.01.2003, Fr 20 Uhr, Sa 19 Uhr
ZKM-Medientheater

Eintritt ::
Ticket ResFest pro Abend: EUR 4,50 / 2,50
Kombiticket Medienmuseum+Sonderausstellung FUTURE CINEMA und ein Abend ResFest: EUR 5,10 / 3,10

Zu Gast im ZKM: ResFest, das Filmfestival, das sich seit seiner Gründung Mitte der 90er Jahre in San Francisco dem digitalen Kurzfilm widmet. Kurzfilme jeglicher Art sind seit der Erweiterung digitaler Techniken wieder in Mode gekommen. Seien es Flash-Filme oder Internet-Cinema, Werbefilme oder Musikvideos neue technische Features finden meist zuerst in Kurzfilmen ihre Anwendung. Die Beliebtheit von solchen Kurzfilmen, denen sich die großen Verleihfirmen immer noch entgegen stellen, ist auch an den wachsenden Besucherzahlen von Kurzfilmfestivals festzustellen.

Auf digitale Filmproduktionen fokussiert, tourt das ResFest jedes Jahr mit einer Auswahl von ca. 140 Kurzfilmen über den ganzen Globus und veranstaltet Screenings in Los Angeles, New York, London, Paris, Barcelona, Tokyo, Seoul, Osaka, Cape Town, Melbourne und Sao Paulo; mit wachsenden Kooperationen.

Mit vier Kurzfilmprogrammen kommt das ResFest nun auch ins ZKM Karlsruhe. Holly Willis, die Chefradakteurin des gleichnamigen Magazins 'RES' (welches sich auf die digitale Produktion konzentriert) veranstaltet an zwei Tagen vier Kurzfilmprogramme und einen Talk zum Stand des digitalen Filmemachens, seiner besonderen Ästhetik, den Produktionsbedingungen und stellt die Arbeit von ResFest und RES vor.

In den vier Screenings werden kurzweilige Filme präsentiert, die alle mit großer Akribie und Einfallsreichtum in ihrer visuellen Form produziert worden sind. Sie wagen digitale Bildexperimente, wenden Fotorealismus, Grafik und Animation gleichzeitig an, oder komponieren provokative und verstörende Bilder wie die herausragenden Musiclips des Regisseurs Chris Cunningham. Zu sehen sein werden u.a. Videos und Kurzfilme von Videokünstlern wie Doug Aitken oder Jorge Cosmen, dem Musik- und Filmregisseur Michel Gondry oder dem Hong-Kong Regisseur Wong Kar-Wai [»In the Mood for Love«].

Weitere Informationen unter: http://www.resfest.com

° Programm ::

Fr, 24.01.2003 :

20 Uhr :: Kurzfilmprogramm

S t a t e o f t h e A r t - Kurzfilme, die mit Hyperstilisierung und visuellen Grenzüberschreitungen von Bildergeschichten aufwarten.

22 Uhr :: Musikvideoprogramm

C i n e m a E l e c t r o n i c a - Die besten elektronischen Musikvideos der vergangenen Jahre zeigen eine erstaunliche Diversität ihrer visuellen Formen, von Cartoon, Disney-Classic bis zu einer ultra-realen Bildersprache.

Sa, 25.01.2003 :

19 Uhr :: Gespräch [in engl. Sprache]

Holly Willis spricht über den Entwicklungsstand des digitalen Filmemachens, die Chancen des Independent Cinema und die Techniken digitaler Ästhetik.

20 Uhr :: Kurzfilmprogramm

B y D e s i g n fokussiert auf Grafik und Ästhetik der Bilder die zentralen Obsessionen des hybriden Genres Film/Design.

22 Uhr :: Retrospektive

C h r i s C u n n i n g h a m ist einer der herausragenden Musik-Clip-Regisseure mit Meisterwerken für Björk, Aphex Twins oder Portishead.

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits