: ZKM :: Artikel :: Veranstaltungen | 01-02/2003 | Future Theatre
 
 

  

ZKM_Veranstaltungen

FUTURE THEATRE

Symposium

Eine Veranstaltung von ::
ZKM Karlsruhe, HfG Karlsruhe/Fb Szenografie und schauspielfrankfurt,
in Zusammenarbeit mit:: Institut für Theaterwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München.

Konzept: Birgit Wiens

Sa, So 18./19.01.2003
ZKM-Medientheater

Tageskarte 15/8, für 2 Tage 20/12
Die Karten berechtigen zum freien Eintritt in die Ausstellung FUTURE CINEMA

- > Programm
- > Referenten : Biographische Informationen

FUTURE THEATRE greift als zweitägiges Symposium, theaterspezifisch das Thema der Ausstellung FUTURE CINEMA auf und geht der Frage nach, inwieweit das alte Medium Theater in seinen verschiedenen Ausprägungen, mit seinen Konzepten von Narration, Dramaturgie, Raum und Zeit, Rezeption und Interaktion die Entstehung neuer Erzählformen im Internet, in Computerspielen etc. beeinflusst. Bereits Anfang der 90er Jahre hat Brenda Laurel in ihrem Buch Computers as Theatre eine mögliche Modellfunktion von Theater für die Strukturierung und Präsentation von »content« in den neuen Medien betont. Auf der anderen Seite wirken die Kommunikationsformen, die sich in den Medien herausbilden, wieder auf das Theater zurück und eröffnen Spielarten, die sich unter dem Begriff »Intermedialität des Theaters« [Petra M. Meyer] beschreiben lassen.

Das Symposium soll hierzu eine Zwischenbilanz bieten. Was tut sich in diesem Bereich, der zwischen Theater, Installation, Film und Netzkunst siedelt? Welche Projekte gibt es, die oft im medientheoretischen Diskurs übersehen werden und auch in den Theaterspielplänen schon aus praktischen Gründen kaum Platz finden?
Geladen sind zu diesem Thema Theater und Medientheoretiker sowie ausgewählte Künstler, die ihre Projekte vorstellen Projekte, die vom Theater her gedacht und gemacht werden und die die Diskussion um die Medienkunst in spezifischer Weise um Erfahrungen und Ideen bereichern.

^

Programm ::

° Sa 18.01.2003 :

11:00 Uhr ::
Begrüßung durch
Peter Weibel [ZKM], Elisabeth Schweeger [schauspielfrankfurt] und Michael Simon [HfG Karlsruhe/FB Szenografie]

11:15 Uhr :
section 1 : »Computers as Theatre«

Vorträge :

Carl Hegemann [Volksbühne Berlin]: »Dinopark und Cyperspace: Funktionen des Theaters«

Tilman Sack [chattheater Leonce & Lena, Berlin/St. Poelten]: »'Drei Medien - Eine Vision': Ein Spiel mit Text, Sprache und Handlung im Internet, auf der Bühne und im Radio«

Gisela Müller [theatermaschine.net, München]: »'Wo eine Masche, da ist es kalt; wo ein Knoten, da ist es warm' [Estn. Sprichwort]. Von vernetzten Spielräumen und der Inszenierung des Disparaten«

Herbert Fritsch [Volksbühne Berlin]: »hamlet_X [(theater.film.internet).projekt]«

15:00 Uhr :
section 2 : »Vom Think Tank zum Executive Tank«

Gesprächsrunde :

Elisabeth Schweeger [schauspielfrankfurt]
Wanda Golonka [Choreografin, Frankfurt a. M.]
Ingrid von Wantoch-Rekowsi [Szenografin, Brüssel]
Nikolas Stemann [freier Regisseur, Hamburg/Berlin]
Michael Simon [HfG Karlsruhe/FB Szenografie]

^

° So 19.01.2003

11:00 Uhr :
section 3 : »Theater, Interkulturalität, Intermedialität«

Vorträge ::

Johannes Odenthal [Haus der Kulturen der Welt, Berlin]: »Interkulturalität-Medien-Emanzipation«

Wolfgang Bergmann [theaterkanal/3sat, Mainz]: »Operation Theaterkanal: elektronische Bühne - Medienverbund für Theater - kulturelles Gedächtnis«

Michael Simon [HfG Karlsruhe/Szenografie]: »Die mediale Bühne - am Beispiel von Peter Greenaways Oper 'Writing to Vermeer'«

Helena Waldmann [freie Regisseurin, Berlin]: »'Dieses Switchen zwischen den Welten...' - Forschung auf dem Feld der Blicke«

14:00 Uhr :
section 4: »Theater Forschung Labore«

Vorträge ::

Christopher Balme [Institut für Theaterwissenschaft, Universität Mainz]: »Theater und andere Medien: Zum internationalen Forschungsprogramm 'Performance und Media Studies' der Universität Mainz«

Sabine Mitterecker [Regisseurin, Wien] / Uwe Mattheiss [Dramaturg, Kritiker, Wien]: »Theatre is not dead, it just smells funny«

Andreas Breitscheid [Forum Neues Musiktheater, Staatsoper Stuttgart]: »Forum Neues Musiktheater an der Staatsoper Stuttgart - Etablierung einer Laborsituation für neue musikalische und theatralische Formen im Musiktheater«

Präsentation ::

Bernd Lintermann: »Der Jude von Malta«
Opernprojekt der Münchener Biennale, in Zusammenarbeit mit ZKM | Institut für Bildmedien

Abschlussdiskussion ::

Moderation: Birgit Wiens und Peter M. Boenisch [beide Institut für Theaterwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München]

^

© 2014 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits